Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    14.390
    Danksagungen
    164

    Standard US-Geheimdienst will Internet der Dinge als Überwachungsmöglichkeit nutzen

    Der US-Geheimdienst macht keinen Hehl daraus, das Internet der Dinge in Zukunft für Spionage nutzen zu wollen. Das wurde jetzt sogar offiziell von James Clapper, dem Chef des US-Geheimdienstes, angekündigt. Ob man sich dabei nur auf die USA beschränkt, ist nicht bekannt...

    zur News

  2. #2
    Gesperrt Avatar von printy
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Bonn / Köln
    Beiträge
    451
    Danksagungen
    205

    Standard Re: US-Geheimdienst will Internet der Dinge als Überwachungsmöglichkeit nutzen

    Tach ze'samme,

    James R. Clapper ist "Nationaler Geheimdienstdirektor" (DNI).
    Der pensionierte General der Air Force fristet nun sein
    Dasein in der quasi Stabsstelle DNI. Da wird er mal als "Chef des Geheimdienstes" gehandelt, dann als "Sicherheitskoordinator des Weißen Haus", dann als "...".
    Der DNI stammt noch aus Zeiten von Ronald Reagan, per Erlass. Eine sorry "Sau" muss ja mal den Überblick haben, wenigstens dem Anschein nach, was 17 bekannte US-Geheimdienste so veranstalten; die unbekannten ...
    Seine Weisungsbefugnis, echte Kontrolle, sagen wir mal so: es gab da auch ein gallisches Dorf, da lebte der "Dorfälteste" Methusalix, egal wie, Chef ist immer noch Majestix wobei jeder
    die spitzen Bemerkungen und heimliche Herrschaft von Gutemine nicht ohne Amüsement zur Kenntnis nimmt.


    Das seine, für gut befundene, Schnüffelwut auch gehörig
    nach hinten losgehen kann, dass musste er erst kürzlich
    selbst erfahren:
    https://deutsch.rt.com/amerika/36308...apper-gehackt/

    Aber mal im Vertrauen: Wer seinen Kühlschrank nicht selber rechtzeitig eingeräumt bekommt. Wer keine Nachbarn, Freunde und Bekannte hat - die in Abwesenheit mal nach dem rechten Schauen.
    Wer pertout alles im Haus von seinem Smartphone steuern will - der hat es auch nicht besser verdient wie ausgeschnüffelt zu werden.

    Gruß, printy

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    268
    Danksagungen
    38

    Standard Re: US-Geheimdienst will Internet der Dinge als Überwachungsmöglichkeit nutzen

    Ich bin aus der Nummer eh raus. Keine Wearables, erst recht keine Insertables (die wohl die nächste Stufe darstellen werden), keine Dinge mit Internet.

    Zudem baue ich den digitalen Konsum, den ich mir über die Jahre angewöhnt habe schrittweise wieder ab. Hat mich einsamer und unzufriedener gemacht. Digitaler Reichtum hat keinen Wert und erbrachte Leistungen auf dem Grabbeltisch des digitalen Überflusses auf der anderen Seite ebenso wenig.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    145
    Danksagungen
    5

    Standard Re: US-Geheimdienst will Internet der Dinge als Überwachungsmöglichkeit nutzen

    Zitat Zitat von johnnynitro Beitrag anzeigen
    Ich bin aus der Nummer eh raus. Keine Wearables, erst recht keine Insertables (die wohl die nächste Stufe darstellen werden), keine Dinge mit Internet.
    Ich glaube es geht dennen mehr um so Sachen wie vernetzte Rauchmelder die per Gesetz in jede Mietwohnung müssen und ohne größere Probleme auch eine Kamera enthalten können.

    Den mit nem Kühlschrank wirste nicht alzuviel geheimdienstlich Relevante Daten bekommen. Die wenigsten werden Sprengstoff oder Drogen im Kühlschrank lagern und bei Mangel dann auf dessen Einkaufsliste schreiben.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    267
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    5

    Standard Re: US-Geheimdienst will Internet der Dinge als Überwachungsmöglichkeit nutzen

    Liebe Guillianer,
    hier scheint noch immer der Glaube vorzuherschen, irgend einer der Geheimdienste des kleinen Bruders würde auch nur den geringsten Skrupel kennen, alle Möglichkeiten der Überwachung auszunutzen.
    Je dümmer der User auf den asozialen Netzwerken ist, je mehr er auf Posts setzt, je offener sein Handy ist, umso dankbarer sind die Dienste für diese Dumbos.
    Wer sich ein Bild machen möchte, liest die Schöne neue Welt und sieht den entsprechenden Film von Hollywood.
    Und beides ist nur die aller oberste Schicht der Möglichkeiten der Überwachung.

  6. #6
    Gesperrt Avatar von tatsi
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    98
    Danksagungen
    15

    Standard Re: US-Geheimdienst will Internet der Dinge als Überwachungsmöglichkeit nutzen

    LOL- die Stasi hatte Geruchsproben. Nächste Woche alle bei der NSA antreten und 'nen Furz in der Tüte mitbringen

  7. #7
    Mitglied Avatar von scarface22
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    3.224
    Danksagungen
    77

    Standard Re: US-Geheimdienst will Internet der Dinge als Überwachungsmöglichkeit nutzen

    nsa läßt grüssen

  8.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •