Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 74
  1. #41
    Gesperrt Avatar von ToDali
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    372
    Danksagungen
    48

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von Paetophilos Beitrag anzeigen
    Mindestens zwei: Ukraine und Syrien.
    In Syrien ist es auf Wunsch der UN Vertretung Syriens und der international anerkannten Regierung geschehen also völlig völkerrechtskonform und 100% legal, da gibts nix zu meckern.

    Und in der Ukraine wurden im Herbst 2015 zwei (in Zahlen 2) Geheimdienstleister in zivil beim Grenzübertritt erwischt, wenn das für dich eine Attacke Russlands auf die Ukraine ist dann hat die Bundesrepublik Deutschland sicher schon in der heißen Kriegsphase Anfang 2014 die Ukraine überfallen?

    Erinnert sich noch wer dran wo die Geheimdienstler erzählten sie gehörten zur OSZE und bei der OSZE wusste niemand wer die überhaupt sind?

    http://www.bbc.com/news/world-europe-27265927

    Alles vergessen, nicht wahr? ... Genauso wie der gewaltsame Putsch der von den Amis finanziert (we spend 5 billion dollars...blabla...) wurde und wie die Top-Politiker aus den NATO-Landen zusammen mit Jazz und Poro und ein paar anderen ukrainischen NAZIs die rechten Arme gen Himmel streckten, das alles ist ja sowas von gelogen, nicht wahr?
    In Wirklichkeit waren es ja die Russen die mit gigantischen Tarnpanzerarmeen (die allesamt von den hochmotivierten ukrainischen Streitkräften vernichtet wurden) das Land überfallen haben.

    Wer wirklich glaubt das die Russen die Ukraine überfallen haben der hat doch ein Lattenschuss hoch drei, und der sowas glaubt kann nichtmal 1 und 1 zusmmenzählen um mal nachzudenken was für ein Interesse Russland daran haben sollte seinen wichtigsten Handelspartner (Gas und Erdölpipelines) zu vergrätzen...

    Die Russen sind mal die allerletzten die irgendein wie auch immer geartetes Interesse daran hätten das es den Ukrainern schlecht geht, und wenn das die ideoligisch und informell zentral gelenkte Westpresse behauptet dann ist das nur für die dümmsten Menschen hier im Westen gedacht, denn da kann sich die westliche Konzernpresse sicher sein das sie noch Gehör findet bei den vielen BILD und Spiegelonline/ARD und ZDF Zuschauern, die schlucken sowas noch, da sie seit Kind auf mit soclhen News groß geworden sind und in Schule und Fernsehen nie einen anderen Blickwinkel vorgesetzt bekamen.

    =====

    Selten so ein Quatsch gelesen
    Ich will nichts verharmlosen aber 20-30Mrd Tote durch die Kolonialstaaten ist quatsch!
    30% Ermordete Chinesen und Inder? Und das über Jahre hinweg - wann soll das stattgefunden haben?
    20-30 Mrd Tote? Du übertreibst etwas, zeig mal die Quellen zu solchen Zahlen.
    Genauso das mit den 30% toten Indern und Chinesen, wie kommst du auf soche Zahlen, aus welcher Trollfabrik kommst du denn?

    Oder bist du einfach der deutschen Sprache nicht mächtig und liest oft Dinge die niemand geschrieben hat?
    Deutsche Sprache- schwere Sprache...und das betrifft anscheinend auch viele Ureinwohner hier?
    Geändert von ToDali (20. 03. 2016 um 01:58 Uhr)

  2. #42
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.150
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von ToDali Beitrag anzeigen
    ... Schwachsinniges Zeug ...

    Oder bist du einfach der deutschen Sprache nicht mächtig und liest oft Dinge die niemand geschrieben hat?
    Deutsche Sprache- schwere Sprache...und das betrifft anscheinend auch viele Ureinwohner hier?
    heul doch!

  3. #43
    Paetophilos
    Gast

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von ToDali Beitrag anzeigen
    Die Russen sind mal die allerletzten die irgendein wie auch immer geartetes Interesse daran hätten das es den Ukrainern schlecht geht, und wenn das die ideoligisch und informell zentral gelenkte Westpresse behauptet dann ist das nur für die dümmsten Menschen hier im Westen gedacht
    Du bist derart bekloppt, dass ich dich mal deinem Elend überlasse.

  4. #44
    Gesperrt Avatar von ToDali
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    372
    Danksagungen
    48

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von Paetophilos Beitrag anzeigen
    Du bist derart bekloppt, dass ich dich mal deinem Elend überlasse.
    Na du wurdest bestimmt von Leuten erzogen die zuviel Goebbels Propaganda abbekommen haben wie so viele in der BRD.

    Du weisst zwar ganz genau das du die Russen hassen sollst, kannst aber nicht sagen wieso, da kommt es dir ja nur Recht wenn die vereinte deutsche Presse dich mit spekulativem Futter in Form von Mythen und Verschwörungstheorien füttert.

    Da bist du ja ein leichtes Opfer für die angeblich so freiheitlich demokratische Konzernmedien die in Wirklichkeit knietief in der braunen Scheisse stecken.

    Aber solange jemand wie du das garnicht merkt wie er für dumm verkauft wird ist doch bei BILD, ZDF, BBC, focus, CNN und co alles in Butter

  5. #45
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    29
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von sirnnx Beitrag anzeigen
    Schlimmer traf es die Ureinwohner Amerikas. Aber die waren nicht so dicht besiedelt.
    90% der Ureinwohner Amerikas waren tot ganz ohne Kolonalismus. Sie sind an Krankheiten krepiert die die Europäer unwissentlich eingeschleppt hatten.

    Wirklich Menshcen auf dem Gewissen hatte der Kolonialismus in Afrika. Und natürlich keine Milliarden, so ein absurder Schwachsinn.
    Die Europäer haben vor allem eines in die Welt gebracht: Einen dramatischen Anstieg der Lebenserwartung, Technologie und in sehr vielen Ländern Frieden. Den die edlen Wilden haben sich schon weit vor der Ankunft der Weißen gegenseitig massakriert.

  6. #46
    Gesperrt Avatar von ToDali
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    372
    Danksagungen
    48

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von HujaHuja Beitrag anzeigen
    Die Menschehit hat extrem vom westlichen Kapitalismus profitiert. Noch nie gab es so wenig Hunger und Armut wie heute, allein in den letzen 30 Jahren sind doppelt so viele Menschen aus bitterster Armut aufgestiegen als Europa Einwohner hat.

    Warst du schon mal außerhalb Europas?
    Ja klar die Leute die aufgestiegen sind, die sind auch alle wegen des westlichen Kapitalismus aufgestiegen, so wie in den Nachfolgestaaten der UdSSR oder des Warschauer Paktes, oder die Menschen in Nahost oder Afrika oder Lateinamerika, denen allen geht es ja zu den Zuständen vor 1990 viel besser besonders wenn man die Relation zu den westlichen Staaten sieht.

    Du erzählst totalen Dummschwätz, es geht eigentlich nur den Menschen in kommunistischen Staaten besser wie China, Vietnam und deren Protektoraten, von daher kommt die massive Abnahme der Armut und des Hungers auf der Welt.

    Dahin wo der Westen expandierte geht es den Menschen dreckiger wie je zuvor, aber für dich ist wahrscheinlich der Besitz eines Handys wichtiger wie soziale Perspektiven.

    Wolltest du uns nicht noch was erzählen zu den unzähligen Überfällen Russlands auf andere Länder? Oder war das auch nur ne stumpfdumme Lüge von dir oder entsprang das nur ganz unbewusst deinem propaganda-weich-gewaschenem Hirn?

  7. #47
    Paetophilos
    Gast

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    In vielen Gegenden Afrikas, vor allem Westafrikas (Guinea und Nachbarländer) beträgt auch heute noch die mittlere Lebenserwartung 40 Jahre. Diese Menschen brauchen unsere Hilfe, die Erforschung der Ursachen ist absolut zweitrangig. Über der Flüchtlingskrise haben wir sie vergessen.

  8. #48
    Mitglied Avatar von HeinWind
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.134
    Danksagungen
    104

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Btt:
    450.000€ pro Flüchtling.... selbst wenn das stimmen sollte und jeder einzelne Flüchtling tatsächlich den Staat soviel wie 71 Jahre Hartz4 kostet, was mir etwas hoch gegriffen erscheint, dann heisst das immer noch, dass jeder Bundesbürger für einen Flüchtling gerade mal 0,5 Cent bezahlen muss. Für 10 Cent pro Bürger können wir also selbst bei dieser düsteren Prognose 20 verfolgte Menschen aufnehmen, retten und integrieren. D.h. für den Gegenwert einer Schachtel Zigaretten kann ich 1000 Menschen ein Leben mit Menschenwürde und Perspektive ermöglichen.
    Das finde ich nicht zuviel!

  9. #49
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.150
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von HeinWind Beitrag anzeigen
    ...dann heisst das immer noch, dass jeder Bundesbürger für einen Flüchtling gerade mal 0,5 Cent bezahlen muss. Für 10 Cent pro Bürger können wir also selbst bei dieser düsteren Prognose 20 verfolgte Menschen aufnehmen, ...
    Deswegen gabs auch keine Proteste solange die Anzahl der Flüchtlinge überschaubar blieb. Und nun rechne mal nicht mit 20 sondern mit 1 000 000 die alleine letztes Jahr ins Land gekommen sind. Vielleicht kannst du dann verstehen warum die Leute anfingen zu zweifeln.

  10. #50
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.137
    Danksagungen
    275

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von HujaHuja Beitrag anzeigen
    90% der Ureinwohner Amerikas waren tot ganz ohne Kolonalismus. Sie sind an Krankheiten krepiert die die Europäer unwissentlich eingeschleppt hatten.
    ...
    Die Europäer haben vor allem eines in die Welt gebracht: Einen dramatischen Anstieg der Lebenserwartung...
    Dumm, dümmer, HujaHuja...
    Mehr muss man zu dem Widerspruch wohl nicht sagen.

    Zitat Zitat von sirnnx Beitrag anzeigen
    Vielleicht kannst du dann verstehen warum die Leute anfingen zu zweifeln.
    Du verwechselst Zweifel mit Geiz.
    Wären wir vor 25 Jahren genau so geizig gewesen, würden rund 16 Millionen Wirtschaftsflüchtlinge immer noch hinter Mauer und Stacheldraht leben.

  11. #51
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.150
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von markantelli Beitrag anzeigen
    Du verwechselst Zweifel mit Geiz.
    Wären wir vor 25 Jahren genau so geizig gewesen, würden rund 16 Millionen Wirtschaftsflüchtlinge immer noch hinter Mauer und Stacheldraht leben.
    Die meisten dieser "16 Mill. Wirtschaftsflüchtlinge" leben noch dort wo sie vorher gewohnt haben und sind nirgendwohin geflüchtet. Der Osten Deutschlands ist fast überall auf das Niveau des Westens herangerückt. Deutschland wurde nach dem 2. Weltkrieg geteilt und diese Teilung wurde durch die Wiedervereinigung beendet. Inclusive Aufbau Ost. Niemand kam auf die Idee alle 16 Millionen im Westen anzusiedeln.

    Ich hab übrigens auch vor ein paar Jahren zwecks eines besseren Jobs die Stadt gewechselt. Macht mich das auch zu einem Wirtschaftsflüchtling?

    Letztes Jahr sind 2 Millionen Menschen aus den unterschiedlichen Gründen nach Deutschland eingewandert (die Hälfte davon Flüchtlinge). Ca. 500 000 haben Deutschland verlassen. Bleibt dies so, muss jedes Jahr eine Stadt wie München aus dem Boden gestampft werden.

    Und was ist eigentlich so schlimm daran mal die Fluchtursachen zu bekämpfen?
    Da würde ich mir ein "wir schaffen das" auch mal wünschen.
    Dann bräuchten wir auch unsere Grenzen in Europa nicht mehr so zuzuriegeln.

  12. #52
    Paetophilos
    Gast

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von HeinWind Beitrag anzeigen
    retten und integrieren.
    Es geht nur um Rettung und Schutz, Integration ist nicht gewünscht, damit die Flüchtlinge nach Ende des Bürgerkrieges zum Wiederaufbau der Heimat zur Verfügung stehen.



    Zitat Zitat von sirnnx Beitrag anzeigen
    Die meisten dieser "16 Mill. Wirtschaftsflüchtlinge" leben noch dort wo sie vorher gewohnt haben und sind nirgendwohin geflüchtet.
    Lass doch den Troll, der hat keine Ahnung und will nur provozieren.

  13. #53
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    29
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von ToDali Beitrag anzeigen
    Ja klar die Leute die aufgestiegen sind, die sind auch alle wegen des westlichen Kapitalismus aufgestiegen, so wie in den Nachfolgestaaten der UdSSR oder des Warschauer Paktes, oder die Menschen in Nahost oder Afrika oder Lateinamerika, denen allen geht es ja zu den Zuständen vor 1990 viel besser besonders wenn man die Relation zu den westlichen Staaten sieht.
    Die Zahl der Hungernden (Unterernährten) bleibt Jahr für Jahr relativ konstant bzw. sinkt leicht. Da die Weltbevölkerung ja wächst, heißt das im Umkehrschluss, dass immer mehr Kinder wohlernährt sind.

    Dieie Zahl der Hungernden seit 1990 sogar um 290Mio. zurück gegangen ist. Heute seien es noch 805Mio. Also waren es 1990 etwa 1,1Mrd.

    Heute sind noch etwa 11%, also jeder 9te.
    Relativ zur Weltbevölkerung hungerten also 1990 noch etwa jeder 5te. (20%)
    1970 waren es auch etwa 1Mrd. Hungernde, was relativ zur Weltbevölkerung 27%, also mehr als jeder 4te.

    -> Hier sieht man deutlich, dass zwischen 1970 und 1990 in Artikeln immer die Rede ist, dass die Zahl der Hungernden absolut gefallen sei. Relativ aber eher wenig im Vergleich zu 1990 bis 2014.

    Quellen:
    Weltbevölkerung nach Jahren:
    http://pdwb.de/nd02.htm
    Hungerstatistik heute und 1990:
    http://de.wfp.org/hunger/hunger-statistik

    Hunger 1970:

    http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-u ... ernaehrung


    Du erzählst totalen Dummschwätz, es geht eigentlich nur den Menschen in kommunistischen Staaten besser wie China, Vietnam und deren Protektoraten, von daher kommt die massive Abnahme der Armut und des Hungers auf der Welt.


    Es geht nicht nur den Menschen in China in Vietnam besser (dank dem Ende des Kommunismus in diesen Ländern), sondern quasi überall auf der Welt. Korea, Thailand, Vietnam, Philippinen, Indonesien, Singapur, Brasilien, Kolumbien,.... das waren alles bettelarme Staaten. Heute sieht man dort sehr viel Wohlstand und abermillionen Autos karren durch die Straßen.


    Wolltest du uns nicht noch was erzählen zu den unzähligen Überfällen Russlands auf andere Länder?



    In welcher Zeit sollen wir anfangen? Kannst gerne mal "Geschichte Russlands" bei Wikipedia anschauen. Nicht nur interessant wo die Russen überall eingefallen sind, auch sehr nett zu sehen wo sie überall im Stillen mitgemischt haben.

    Warst du schon mal in Russland und hast gesehen wie Menschenverachtend es dort zugeht?

  14. #54
    Gesperrt Avatar von ToDali
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    372
    Danksagungen
    48

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von HujaHuja Beitrag anzeigen
    In welcher Zeit sollen wir anfangen? Kannst gerne mal "Geschichte Russlands" bei Wikipedia anschauen. Nicht nur interessant wo die Russen überall eingefallen sind, auch sehr nett zu sehen wo sie überall im Stillen mitgemischt haben.
    Wichtig ist nicht wann du anfangen willst sondern das du K**k*rol* endlich überhaupt mal anfängst!

    Zitat Zitat von HujaHuja Beitrag anzeigen
    Warst du schon mal in Russland und hast gesehen wie Menschenverachtend es dort zugeht?
    Ja habe ich gesehen, selbst die Penner dort sahen besser aus wie die hier vorm Karstadt.

    Und du? Warst du schonmal da und nicht nur mit dem Finger auf der BILD Zeitung?

  15. #55
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.137
    Danksagungen
    275

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von sirnnx Beitrag anzeigen
    Die meisten dieser "16 Mill. Wirtschaftsflüchtlinge" leben noch dort wo sie vorher gewohnt haben und sind nirgendwohin geflüchtet. Der Osten Deutschlands ist fast überall auf das Niveau des Westens herangerückt.
    Richtig. Zu einem großen Teil auf unsere Kosten. Die blühenden Landschaften hat nämlich der Westen finanziert. Ebenso die Renten und KV der Ossis.
    Wobei man hier auch so tolle Sprüche wie die von CDU/CSU und AfD bringen könnte. "Wer betrügt, der fliegt." Das darf man dann auf die netten Zeitgenossen münzen, die sich mehrfach Begrüßungsgeld abgeholt haben.
    So ist aber verständlich, wieso gerade manche Ossis so viel Angst vor Flüchtlingen haben. Was ich denk und was ich tu, trau ich jedem anderen zu. Was soll man da von Flüchtlingen denken, wenn man selber beschissen hat? Können ja nur Ganoven sein.

    "Niemand kam auf die Idee alle 16 Millionen im Westen anzusiedeln."
    Trotzdem gab es mehr als eine Millionen Wirtschaftsflüchtlinge.
    Würde man so wie gewisse Leute hier argumentieren, wären es sogar weit mehr als 5 Millionen. Denn vor dem Mauerfall sind DDR-Bürger ja auch geflüchtet. Nach gängiger Lesart ja aus einem "sicheren Herkunftsland".
    http://www.bpb.de/themen/OYBYQJ,2,0,...wanderung.html
    Davon abgesehen ist der Begriff Nettozuwanderung ganz offensichtlich falsch, da hier wieder einmal Flüchtlinge zu den Zuwanderern gezählt werden.

    Ich hab übrigens auch vor ein paar Jahren zwecks eines besseren Jobs die Stadt gewechselt. Macht mich das auch zu einem Wirtschaftsflüchtling?
    Ja - und zwar im selben Maße, in dem fremden Menschen als Wirtschaftsflüchtlinge deklariert werden, die zwecks eines besseren Jobs das Land wechseln.

    "Letztes Jahr sind 2 Millionen Menschen aus den unterschiedlichen Gründen nach Deutschland eingewandert (die Hälfte davon Flüchtlinge). Ca. 500 000 haben Deutschland verlassen."
    Und haben wir auch Quellen dazu? Davon abgesehen dürften deine Zahlen wohl leicht falsch sein. Deutschland verlassen haben nämlich rund 860000 Ausländer.
    https://www.destatis.de/DE/PresseSer...105_12421.html

    "Und was ist eigentlich so schlimm daran mal die Fluchtursachen zu bekämpfen?"
    Na leg los. Gib mal was ab von deinen jämmerlichen paar Kröten.
    Armut ist zwar keine Fluchtursache aber ein Grund für Immigration.
    Geändert von markantelli (26. 03. 2016 um 09:04 Uhr)

  16. #56
    Paetophilos
    Gast

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    "Blanda Upp" ("Vermischt euch") ist ein Video, das das ÖR Schwedische Fernsehen zur Förderung der Migration produziert hat. Da wird zum Beispiel eine blonde weiße Schwedin zu den Klängen der schwedischen Nationalhymne von einem kräftigen Neger gefickt. Auf Youtube wurde es gesperrt, aber das nützt natürlich in Muttis #neuland nichts:
    https://vimeo.com/150271055

  17. #57
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    672
    Danksagungen
    194

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von Paetophilos Beitrag anzeigen
    "Blanda Upp" ("Vermischt euch") ist ein Video, das das ÖR Schwedische Fernsehen zur Förderung der Migration produziert hat.
    Wenn du schon keine eigene Meinung hast, dann bleib wenigstens bei der Wahrheit, auch wenn es dir als "besorgter Bürger", der eh nur alles nachplappert, was andere ihm flüstern, schwer fallen sollte.

    Das (Musik-)Video ist Teil der schwedischen Comedy-Serie Grotesco und wurde ganz sicher nicht zur Förderung der Migration produziert.

  18. #58
    Paetophilos
    Gast

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von DeBuub Beitrag anzeigen
    Das (Musik-)Video ist Teil der schwedischen Comedy-Serie Grotesco und wurde ganz sicher nicht zur Förderung der Migration produziert.
    Ist aber ziemlich echt gemacht. Die US-Bewegung "Avoid the Groid" hat das Video gleich für sich adaptiert.

  19. #59
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2012
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    672
    Danksagungen
    194

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Und jetzt überlegst du mal ganz ganz dolle - ich weiß ist schwer, das eigene Hirn mal einzusetzen -, könnte das vielleicht ein Grund sein, warum das Video bei Youtube gesperrt wurde ?
    Weil es von Rassisten für ihre Zwecke mißbraucht wird.
    Und wieso mißbrauchst du es ? Bist du ein Rassist ?

  20. #60
    Paetophilos
    Gast

    Standard Re: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro,

    Zitat Zitat von DeBuub Beitrag anzeigen
    Und jetzt überlegst du mal ganz ganz dolle - ich weiß ist schwer, das eigene Hirn mal einzusetzen -, könnte das vielleicht ein Grund sein, warum das Video bei Youtube gesperrt wurde ?
    Nein, es wurde auf Betreiben der SVT (Schwedisches Fernsehen) wegen Urheberrechtsverletzung gesperrt.
    https://www.youtube.com/watch?v=3u-mihtgTm0

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •