Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    14.390
    Danksagungen
    169

    Standard Überbuchter Flug: United Airlines zerrt Fluggast aus Kabine

    In den USA wurde am Sonntag ein Fluggast von United Airlines mit Gewalt von seinem Sitzplatz entfernt - entsprechende Videos dazu, aufgenommen von geschockten Mitreisenden, kursieren bereits im Netz. Doch was war eigentlich passiert? Der Mann, angeblich Arzt, wurde schlicht als Opfer ausgelost, nachdem niemand freiwillig seinen Sitz für Mitarbeiter der Fluglinie aufgeben wollte.

    zur News

  2. #2
    Bounty Hunter Avatar von greedoch
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    nicht in der EU
    Beiträge
    229
    Danksagungen
    15

    Standard Re: Überbuchter Flug: United Airlines zerrt Fluggast aus Kabine

    ja was fällt dem typen auch ein, ein ticket zu buchen, obwohl alle plätze belegt sind?

    man man man.

  3. #3
    Mitglied Avatar von doc-mabuse
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    1.976
    Danksagungen
    134

    Standard Re: Überbuchter Flug: United Airlines zerrt Fluggast aus Kabine

    Ich bin ja kein großer Freund des amerikanischen "Rechts-Systems" - aber hier sollten doch einige Millionen drin sein. Und zu recht.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.126
    Danksagungen
    273

    Standard Re: Überbuchter Flug: United Airlines zerrt Fluggast aus Kabine

    Zu Recht? Die Fluglinie hat das Hausrecht und kann Passagiere entweder befördern oder aber nach draußen befördern. Zumal es durchaus üblich ist, dass Flüge überbucht werden. Nach § 21 Luftverkehrsgesetz muss eine Fluggesellschaft keinen Luftbeförderungsvertrag abschließen und Kunden befördern, wenn das unzumutbar ist.
    Man könnte hier mit der Dringlichkeit argumentieren und so eine Unzumutbarkeit darstellen.
    Dass hier mit so einer Härte vorgegangen worden ist, kann man aber sicherlich auch kritisieren.
    Notfalls hätte man halt den Mitarbeiter auf eine anderen Flug verfrachten sollen. Zumindest wäre das die kundenfreundlichere Alternative gewesen.

    Ich hätte mir den Rauswurf vermutlich auch nicht einfach so gefallen lassen.

  5. #5
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    731
    Danksagungen
    127

    Standard Re: Überbuchter Flug: United Airlines zerrt Fluggast aus Kabine

    Die Fluglinie hat das Hausrecht und kann Passagiere entweder befördern oder aber nach draußen befördern.
    Die Fluggesellschaft hat einen Vertrag geschlossen und diesen einzuhalten. Das bedeutet die Ausübung des Hausrechts kam nur noch in Betracht, wenn der Passagier sich daneben benommen hätte.
    Nach § 21 Luftverkehrsgesetz muss eine Fluggesellschaft keinen Luftbeförderungsvertrag abschließen und Kunden befördern, wenn das unzumutbar ist.
    Man könnte hier mit der Dringlichkeit argumentieren und so eine Unzumutbarkeit darstellen.
    Nein kann man nicht. Mal davon abgesehen, dass es sich hierbei um ein deutsches Gesetz ohne Bedeutung für diesen Fall handelt betrifft die Unzumutbarkeit hier lediglich den ABSCHLUSS des Vertrages. Nicht dessen Erfüllung.
    Der Luftbefördungsvertrag wurde bereits mit dem Kauf eines Tickets geschlossen! Die Fluggesellschaft schuldet den Transport von Fluggast und Gepäck.

    Bei einer Überbuchung ist es unmöglich den Vertrag zu erfüllen. Mit allen Konsequenzen (Schadensersatz..). Der Fluggast erhält dann gar nicht erst Zugang zum Flugzeug. Das ist auch Teil des Beförderungsvertrags (siehe unten)
    Hier ging es aber um 4 Mitarbeiter der Fluggesellschaft, die zusätzlich an Bord gehen sollten. Das betrifft keine Überbuchung.
    Man kann Passagiere nicht gegen ihren Willen dazu zwingen, für diese Mitarbeiter Platz zu machen.

    Siehe Beförderungsvertrag
    Rule 25 Denied Boarding Compensation
    https://www.united.com/web/de-DE/con...age.aspx#sec25
    Für diesen Beitrag bedanken sich Triss, doc-mabuse
    Geändert von Colaborate (12. 04. 2017 um 21:03 Uhr)

  6.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •