Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Mitglied Avatar von Elena Lauder
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    ++++++++++++++++++++
    Beiträge
    426
    Danksagungen
    311

    Standard Kennt ihr das, Google hat 50 Fragen und findet heraus ob man eine Waffe zuhause hat.

    Hallo zusammen,
    Hab einen kennengelernt, der war in Zürich bei Google zu Besuch. Es gab eine interessante Vorstellung. Er sagte, die Besucher mussten 50 Fragen auf dem Computer beantworten. Die Fragen hatten nichts mit Waffen, Gewalt und Krieg zu tun. Der Körper wurde nicht gemessen. Es gab keine Sonden.
    Am Ende konnte man mit den Antworten herausfinden, wer von den 15 Besucher zuhause eine Waffe besitzt. Es war 100% akkurat.
    Kennt das jemand, habt ihr davon gehört oder etwas gelesen.
    Mich interessiert das sehr.
    Nur habe ich nichts im Internetz gefunden (auch englisch gesucht).
    Mich nimmt es wunder, ob man diesen Algorithmus austricksen kann. Solche Fragen werden in Zukunft sicher bei Artzbesuch, Bewerbungsgespräch, Gerichtsverfahren verwendet. So kann man von einem Menschen vieles erfahren, ohne das man ihn direkt fragt.
    Liebe Grüsse, Elena
    Geändert von Elena Lauder (14. 05. 2017 um 10:45 Uhr)

  2. #2
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    731
    Danksagungen
    127

    Standard Re: Kennt ihr das, Google hat 50 Fragen und findet heraus ob man eine Waffe zuhause h

    Google hat 50 Fragen und findet heraus ob man eine Waffe zuhause hat.
    Ganz schön doof. Ich schaff das mit einer einzigen. Die muss nur genauso wahr beantwortet werden wie die 50 von google..

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von Elena Lauder
    Registriert seit
    Jan 2004
    Ort
    ++++++++++++++++++++
    Beiträge
    426
    Danksagungen
    311

    Standard Re: Kennt ihr das, Google hat 50 Fragen und findet heraus ob man eine Waffe zuhause h

    Hallo Colaborate,
    Welche Frage, die Frage sollte nicht mit Waffen zu tun haben.
    Wie lautet die Frage?
    Liebe Grüsse,
    Elena

  4. #4
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    731
    Danksagungen
    127

    Standard Re: Kennt ihr das, Google hat 50 Fragen und findet heraus ob man eine Waffe zuhause h

    "Würde der Google 50 Fragen Test, mit seiner 100%igen Genauigkeit, bei Ihnen anschlagen?"


  5. #5
    Mitglied Avatar von Everyauction
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    722
    Danksagungen
    110

    Standard Re: Kennt ihr das, Google hat 50 Fragen und findet heraus ob man eine Waffe zuhause h

    Zitat Zitat von Colaborate Beitrag anzeigen
    "Würde der Google 50 Fragen Test, mit seiner 100%igen Genauigkeit, bei Ihnen anschlagen?"
    Na, bei uns Eidgenossen würde man darüber wohl lächeln, da müsste man eher herausfinden, in welchem Haushalt keine Waffe existiere, bei ~3.5 Millionen registrierter, und der wohl etwa gleichen Menge Anderer dazu!

    Aber wir sind ja auch ein friedliches Volk, und das vielleicht auch aus genau dem einen Grund, das reine Wissen schon, sich gegebenenfalls zumindest noch wehren zu können, vermittelt irgendwie ganz automatisch auch irgendwie ein Gefühl von mehr Sicherheit. Und sowas wirkt sich auch auf das allgemeine Wohlbefinden aus!

    Ist ja, zumindest im Vergleich mit Autos doch genau so, sonst wäre es ja nicht der grosse Trend, zunehmend mit überbreiten und übergrossen PW-Panzern auf den Strassen konfrontiert zu werden, und mit Frontschnauzen und Auspuffrohren-Kanonenrohren, die einem im Rückspiegel schon möglichst viel Respekt (und so auch zumindest Achtung, wahrscheinlich) einflössen sollen.

    Es ist daher nicht nur mit Schusswaffen so, sondern mit allem Anderen auch, was die Spezie MENSCH betrifft, und deshalb kommt mir zumindest immer das Lachen, wenn ich wieder irgendwo höre oder lese, dass es immer wieder Solche gibt, die glauben, mit einem Waffenverbot mehr vermeintliche Sicherheit schaffen zu können.

    Das genaue Gegenteil nämlich ist der Fall, denn auch Zivilcourage funktioniert immer nur, wenn sie auch durch Möglichkeiten abgestützt ist, die Einem, im schlimmsten Fall, dann auch zur Verfügung stehen. Sonst hält man sich doch lieber einach raus, und macht heutzutags ein geiles YouTube Filmchen davon. Macht einem erst noch viel populärer dazu, wenn auch nur für kurz wie ein Furz.

    Die Bösen werden nämlich trotzdem immer Schusswaffen besitzen können, ganz unabhängig davon, ob diese in einem Land legal sind, oder dann nicht.

    Aber wir sind halt die Schweiz, und seit uns die Europäer damals am Wiener Kongress zur Neutralität gezwungen haben, und uns verboten, uns weiterhin mit fremden Kriegsdiensten über den Winter da und dort etwas Geld zu verschaffen, sind wir ein recht friedliches Volk geworden, zumindest die etwa noch 3 - 4 Millionen davon, deren Grosseltern schon Grosseltern hatten, die 'naturale' Schweizer|innen waren. (Würde für mich grad noch reichen, Einer zu sein, mein UrUr-Ahne aus LAUBAN/Nd.Schlesien/damals Herzogtum Preussen, der wandernde Zimmergeselle, wurde etwa um 1845 Schweizer.)

    Und zudem ahnen wahrscheinlich Leute wie die, die in Hamburg kürzlich die Sau rausliessen, dass, würde bei uns sowas passieren, die Einen oder Anderen vielleicht nicht einfach tatenlos zusehen würden, wie jemand ihr Auto anzündet, ohne sich vielleicht mit einem Stück Blei, möglichst in den Sack, dafür zu bedanken. Auch wenn die Medien nachher sich totschreien würden, ein böser Rechter habe, doch eigentlich völlig grundlos, auf ganz unschuldige liebe Linke geschossen, die vielleicht im jugentlichen Uebereifer etwas übertrieben...

    Bei einem ähnlichen Vorfall (Generalstreik, organisiert von links) vor ca. 100 Jahren schossen in Genf Zürcher Armeeeinheiten auf Randalierer, scharf und sogar tödlich. Auch wenn man heute Gummischrot für sowas hat, aber sogar das ja im so ungeheuer friedlichen Deutschland den Ordnungskräften untersagt.

    Eigentlich schön blöd, als Polizist, in solchen Ländern, und für den Lohn, dann auch noch den Kopf hinzuhalten, ohne sich wirksam wehren zu dürfen, und Alles im Namen des Staates. Die sollten lieber zu uns kommen, bei uns fahren ja sogar die Deutschen auf der Autobahn normal, seit die Bussen derart prohibitiv geworden sind, und man ab einer gewissen Geschwindigkeit als 'Krimineller' gilt.

    Aber in Deutschland fahren sie sich täglich tot, und die Autos werden trotzsdem immer schneller. Und mächtiger dazu, Panzerkreuzer Porsche, BMW AUDI, VW usw. beherrschen zusehends das Bild, aber das braucht es ja auch bald, um bei Crash's so wenigstens etwas unbeschadeter davonzukommen.

    Und die reden über Waffen..., die Spinner|innen...

    Aber die Statistik belegt auch auch eindrucksvoll, zu was sowas dann halt auch führt. Vor knapp hundert Jahren fing es ja beim letzten Mal auch eigentlich fast genau gleich an.

    Und die Geschichte der Menschheit wiederholt sich, immer wieder, seit Anbeginn, von Generation zu Generation, und wohl bis zu ihrem bitteren Ende, denn die ohne Waffen haben noch nie irgendwo gesiegt, wenn und wo's wirklich ums Ueberleben ging, und nur die Anderen bewaffnet waren ...

    So leid es mir persönlich tut. Aber ich kann ja auch nichts dafür, dass wir nicht im Paradies geboren wurden. Deshalb träumen wir ja auch gern davon, und sehnen uns sogar danach, und tun Alles, um diesen Zustand des ewigwährenden Glücks schon auf Erden zu erreichen.

    Nur, auf Erden kostet sowas Geld, viel Geld. Und schon fängt die ganze Scheibe wieder von vorne an...
    Geändert von Everyauction (15. 07. 2017 um 03:24 Uhr)

  6. #6
    Stiller Mitleser
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    731
    Danksagungen
    127

    Standard Re: Kennt ihr das, Google hat 50 Fragen und findet heraus ob man eine Waffe zuhause h

    Aber wir sind ja auch ein friedliches Volk, und das vielleicht auch aus genau dem einen Grund,
    Die Schweiz hat gelernt, dass sich aus Krieg am Besten Profit schlagen lässt wenn man sich keiner Seite anschließt, am Ende dem Sieger zujubelt und die "gesicherten" Schätze der Opfer und Verlierer einfach unterschlägt.
    und deshalb kommt mir zumindest immer das Lachen, wenn ich wieder irgendwo höre oder lese, dass es immer wieder Solche gibt, die glauben, mit einem Waffenverbot mehr vermeintliche Sicherheit schaffen zu können.

    Das genaue Gegenteil nämlich ist der Fall, denn auch Zivilcourage funktioniert immer nur, wenn sie auch durch Möglichkeiten abgestützt ist, die Einem, im schlimmsten Fall, dann auch zur Verfügung stehen.
    Dir haben sie halt zu Hause auch zu oft auf den Kopf geschlagen.
    Über 300Mio Menschen leben in den USA. Da sind schon statistisch gesehen eine ganze Menge Geisteskranker dabei. Die auch noch zu bewaffnen und sich dann zu wundern, warum es zu sowas wie "School shootings" kommt oder die Polizei lieber zuerst schießt und dann fragt, als sich selbst über den Haufen ballern zu lassen, zeugt halt von extremer Dummheit.

    Und zudem ahnen wahrscheinlich Leute wie die, die in Hamburg kürzlich die Sau rausliessen, dass, würde bei uns sowas passieren, die Einen oder Anderen vielleicht nicht einfach tatenlos zusehen würden, wie jemand ihr Auto anzündet, ohne sich vielleicht mit einem Stück Blei, möglichst in den Sack, dafür zu bedanken.
    Jaja tötet sie alle. Gott wird die Seinen erkennen. Rechtsstaat? Nicht wenn jemand mein Auto anzündet! Der muss sofort hingerichtet werden. Wozu hab ich den die Sig 550 noch aus Armeezeiten zu Hause wenn ich sie nicht einsetzen darf?
    Geändert von Colaborate (19. 07. 2017 um 21:10 Uhr)

  7.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •