In den vergangenen Wochen kursierten Gerüchte, laut denen anstehende Blockbuster von Disney in die Hände von Hackern gelangt seien. Besonders häufig wurde die Fortsetzung von “Pirates of the Caribbean” mit Johnny Depp genannt. Disney CEO Bob Iger gibt sich jedoch gelassen. Es habe zwar Erpressungsversuche gegeben, aber Kenntnis von einem erfolgreichen Hacker-Angriff habe das Unternehmen nicht.

zur News