Was ursprünglich als Werkzeug zur Terrorbekämpfung eingeführt wurde, ist künftig auch für die reguläre Strafverfolgung freigegeben. Die GroKo hat beschlossen, dass der sogenannte Staatstrojaner in Zukunft zur Quellen-Telekommunikationsüberwachung und zur heimlichen Durchsuchung von Privatrechnern eingesetzt werden darf.

zur News