Im Bemühen, auch junge Wähler auf die Seite der CDU zu ziehen, gab Bundeskanzlerin Angela Merkel gestern vier deutschen YouTubern Interviews. Zwar fielen die Fragen wie schon im vergangenen Jahr verhältnismäßig zahm aus, so schlimm wie das Interview mit "LeFloid" war es dann aber doch nicht. Es gab sogar was zu lachen.

zur News