Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    14.390
    Danksagungen
    171

    Standard Gehackte Hausroboter könnten Besitzer ausspionieren oder verletzen

    Roboter werden in Zukunft eine immer größer werdende Rolle im alltäglichen Leben spielen. Hausroboter, die einem das Leben in den eigenen vier Wänden angenehmer gestalten, werden wohl dazugehören, bringen aber auch eine Gefahr mit: Forscher sagen, dass die Maschinen leicht gehackt und zu Spionagezwecken verwendet werden oder sogar ihre Besitzer attackieren könnten.

    zur News

  2. #2
    Mitglied Avatar von doc-mabuse
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    1.979
    Danksagungen
    134

    Standard Re: Gehackte Hausroboter könnten Besitzer ausspionieren oder verletzen

    Was aber natürlich vorraussetzt, das diese Roboter einen Internetzugang haben.

    Wird bei mir nicht der Fall sein. Ich erlaube ja auch meinem "Smart"-TV keinen Internetzugriff. Den Ding trau ich nämlich auch nicht über den Weg...

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.131
    Danksagungen
    273

    Standard Re: Gehackte Hausroboter könnten Besitzer ausspionieren oder verletzen

    Zitat Zitat von doc-mabuse Beitrag anzeigen
    Ich erlaube ja auch meinem "Smart"-TV keinen Internetzugriff. Den Ding trau ich nämlich auch nicht über den Weg...
    Dann wird es aber schwierig, Online-Inhalte zu sehen.

    Das ein gewisses Gefahrenpotential vorhanden ist, kann man ja sicherlich nicht bestreiten. Aber im Großen und Ganzen halte ich das, was aktuell wieder mal abgeht, für Panikmache und Hysterie. Als wenn an jeder Hausecke jemand mit pädophilen Neigungen nur auf onlinefähige Puppen, Teddies, Roboter usw. gewartet hätte - oder wahlweise der böse Einbrecher, der sich von den lieben Kleinen die Tür öffnen lässt.

  4.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •