Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    266
    Danksagungen
    0

    Unhappy Garantiefall abgelehnt - Was tun?

    Moin zusammen,

    ich habe ein Anliegen welches mich ehrlich gesagt sehr verärgert, da ich grade nicht weiß was ich unternehmen kann um das Problem zu lösen.

    Vor ca. 4 Wochen habe ich bei dem Elelktromarkt eine Sony Systemkamera RX 100 V gekauft.
    Dazu muss man sagen dass es ein Vorführgerät war, was die Garantie und Gewährleistung aber nicht beeinflusst.

    Die Kamera hat einen ausklappbaren Sucher, den ich in den 2 Wochen vllt. 2 mal benutzt habe. Jedenfalls merkte ich nach den 2 Wochen als ich mit der Kamera fotografieren wollte, dass der Sucher sich nicht mehr ganz einfahren lässt und die Kamera wenn man den Sucher berührt immer einfach aus und an geht.
    Ich bin beruflich Fotograf und dachte mir das sei ein ganz klassischer Garantiefall, ich gebe die Kamera zur Reparatur und die Sache ist gegessen.

    Jetzt sagt mir der Elelktromarkt heute, dass der Schaden durch mich verursacht worden sein soll und ich die Reparaturkosten tragen soll.
    Mein erster Gedanke war: What???

    Ich habe die Kamera in den 2 Wochen nicht ansatzweise schlecht behandelt, fallen gelassen oder sonst irgendwas damit gemacht, dass Sie einen derartigen Schaden erleiden könnte.
    Noch dazu hat der Servicemitarbeiter der die Kamera entgegen genommen hat auf dem Annahmebericht keine Äußerlichen Schäden wie Macken oder Sturzschrammen notiert?

    Ich bin stinksauer, da ich zu 100% sicher bin dass es nicht mein Verschulden ist, ich aber nicht weiß was ich tun soll?

    Habt ihr Tips? Ist euch sowas auch schon mal passiert?
    Geändert von dschuli (14. 11. 2017 um 11:32 Uhr)

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.143
    Danksagungen
    275

    Standard Re: Garantiefall abgelehnt - Was tun?

    Ich bin beruflich Fotograf und dachte mir das sei ein ganz klassischer Garantiefall, ich gebe die Kamera zur Reparatur und die Sache ist gegessen.
    Nein, ist es nicht. Wenn schon, dann ein klassischer Fall von Sachmängelhaftung.
    Und für den ist der Händler zuständig und in der Beweispflicht. Zumindest in den ersten sechs Monaten.

    Einschränkend gilt aber u.U. § 377 HGB, wenn es sich nicht um einen Verbrauchsgüterkauf (§ 474 BGB) handelt. Wer beruflich als Fotograf tätig ist, wird eine Kamera vermutlich nicht zu rein privaten Zwecken kaufen.

    Das Recht auf einwandfreie Ware nach §§ 433 u. 444 BGB gilt natürlich auch für gewerbliche Käufer.

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    266
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Garantiefall abgelehnt - Was tun?

    Zitat Zitat von markantelli Beitrag anzeigen
    Nein, ist es nicht. Wenn schon, dann ein klassischer Fall von Sachmängelhaftung.
    Und für den ist der Händler zuständig und in der Beweispflicht. Zumindest in den ersten sechs Monaten.

    Einschränkend gilt aber u.U. § 377 HGB, wenn es sich nicht um einen Verbrauchsgüterkauf (§ 474 BGB) handelt. Wer beruflich als Fotograf tätig ist, wird eine Kamera vermutlich nicht zu rein privaten Zwecken kaufen.

    Das Recht auf einwandfreie Ware nach §§ 433 u. 444 BGB gilt natürlich auch für gewerbliche Käufer.

    Kannst du mir sagen was genau damit gemeint ist? Also für jemanden der sich nicht mit Parapgraphen und Gesetzen aus kennt?
    Was bedeutet Beweispflicht genau? Wenn die sagen, dass ich das Ding kaputt gemacht habe?

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    493
    Danksagungen
    21

    Standard Re: Garantiefall abgelehnt - Was tun?

    "für den ist der Händler zuständig und in der Beweispflicht. Zumindest in den ersten sechs Monaten."

    Bedeuted, lass Dir schriftlich den Mangel geben, und schalte eventuell einen Anwal
    t ein.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.143
    Danksagungen
    275

    Standard Re: Garantiefall abgelehnt - Was tun?

    Zitat Zitat von dschuli Beitrag anzeigen
    Kannst du mir sagen was genau damit gemeint ist? Also für jemanden der sich nicht mit Parapgraphen und Gesetzen aus kennt?
    Der Händler muss beweisen, dass es kein Sachmangel ist.

    Das gilt aber nur für einen Kauf von Händler zu privat. Da du beruflich als Fotograf tätig bist, kann zusätzlich zum BGB auch das HGB zur Anwendung kommen.

  6.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •