Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    364
    Danksagungen
    1

    Standard Firmengründung „anonym“

    Servus allerseits

    Evtl. kann mir jemand einen Rat geben, der sich gut mit dem Gesetz auskennt.
    Ich bin momentan 100% angestellt in einer Firma. Möchte jedoch gerne in Zukunft selbstständig sein. Gibt es eine Möglichkeit eine Firma „anonym“ zu gründen? Ein Geschäftsinhaber muss es immer geben, das ist mir schon klar. Mir geht es mehr darum, dass man anhand meines Namens nicht rauskriegen sollte, dass ich eine Firma gegründet habe bzw. in Besitz einer Firma bin. Ich werde weitherin angestellt bleiben, da vorerst weder Einkommen noch Ausgaben diese neugegründet Firma haben wird. Es werden lediglich Zusammenarbeiten festgelegt (schriftlich) und Rechte eines Produktes (dass ich am entwickeln bin) dieser Firma zugeteilt. Wie sieht es mit Firmengründung irgendwo weit weg im Ausland aus?
    Danke euch für die Tipps!
    Und ja, gegooglet wurde jedoch noch kein passender Rat gefunden. Habe diesen Trick mit einem „Strohmann“ gelesen, anschliessend ein Notar zu erstellen, um dann irgendwann wenn es so weit ist die Firma „aufzukaufen“. Möchte jedoch ungern eine zweit Person einbeziehen.

  2. #2
    Mitglied Avatar von Xerebus
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    2.413
    Danksagungen
    30

    Standard Re: Firmengründung „anonym“

    Zitat Zitat von selmoni Beitrag anzeigen
    Ich werde weitherin angestellt bleiben, da vorerst weder Einkommen noch Ausgaben diese neugegründet Firma haben wird.
    Du musst das bei deinen jetzigen Arbeitgeber angeben....

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    122
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Firmengründung „anonym“

    Du solltest es auf jeden Fall mit deinem Arbeitgeber klären. Wahrscheinlich steht dazu auch ein Passus in deinem Arbeitsvertrag.
    Sofern du keine direkte Konkurrenz für deinen Arbeitgeber darstellst und du mit deinem Job und der Selbständigkeit nicht die wöchentliche Regelarbeitszeit überschreitest, MUSS der Arbeitgeber dem zustimmen.
    Entsprechende schriftliche Vereinbarungen dazu gibt es als Vordruck gratis überall im Internet.

  4. #4
    Mitglied Avatar von nanook
    Registriert seit
    Aug 2001
    Ort
    elsewhere
    Beiträge
    146
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Firmengründung „anonym“

    1. Wenn Du das Produkt entwickelt hast, läßt Du es auf Dich schützen (Gebrauchsmuster - Patent, etc.)

    2. Gründe in GB eine LTD.

    3. Erst dann geht man an Zusammenarbeiten und Verstriebsstrukturen.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    37
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Firmengründung „anonym“

    Gerade wenn es um so eine Art Herzensprojekt geht, würde ich da nicht selbst irgend was krummes drehen, sondern das ganze vernünftig und stabil aufziehen. Rechtsberatung durch Laien aus dem Internet wäre mir da ehrlich gesagt nicht vertrauenswürdig genug, deshalb würde ich in so einem Fall einen Anwalt engagieren, der sich in dem Bereich auskennt.

    Was den eigenen Arbeitsvertrag und etwaige Möglichkeiten angeht, kann man sich in Österreich zum Prüfen lassen, glaube ich, an die Arbeiterkammer wenden. In Deutschland gibt es bestimmt auch eine Anlaufstelle für sowas.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2014
    Beiträge
    342
    Danksagungen
    19

    Standard Re: Firmengründung „anonym“

    Zitat Zitat von selmoni Beitrag anzeigen
    selbstständig
    Lerne zuerst das Wort richtig zu schreiben, bevor du hausieren gehst.

    Nach meiner Erfahrung ist jeder der nicht mal "selbständig" richtig schreiben kann von vorn herein zum Scheitern verurteilt.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.172
    Danksagungen
    275

    Standard Re: Firmengründung „anonym“

    Zitat Zitat von dermeyeristda Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von selmoni Beitrag anzeigen
    selbstständig
    Lerne zuerst das Wort richtig zu schreiben, bevor du hausieren gehst.

    Nach meiner Erfahrung ist jeder der nicht mal "selbständig" richtig schreiben kann von vorn herein zum Scheitern verurteilt.
    Klassicher Fall von self owned.

    https://www.duden.de/rechtschreibung/selbststaendig
    Man kann zwar auch "selbständig" schreiben, "selbstständig" mit zwei "st" ist richtig und die empfohlene Schreibweise.

    In diesem Sinne... Lerne zuerst, ob ein Wort tatsächlich falsch geschrieben ist, bevor du hausieren gehst.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    37
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Firmengründung „anonym“

    Nach meiner Erfahrung ist jeder der nicht mal "selbständig" richtig schreiben kann von vorn herein zum Scheitern verurteilt.
    Das mit der Rechtschreibung wurde ja schon geklärt. Und ich finde es schon etwas viel verlangt, wenn immer perfekte Rechtschreibung verlangt wird. Die beherrscht nämlich so gut wie keiner. Und selbst Menschen, die eigentlich fit sind, hauen hin und wieder mal Fehler in ihre Texte.

    Hier ging es ja zudem nur um einen Forenbeitrag, die lässt man ja üblicherweise nicht Korrekturlesen. Das geht man, wenn man sich ne eigene Firmenhomepage oder so erstellt, hoffentlich eh professioneller an.
    Für diesen Beitrag bedankt sich scherzbold

  9.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •