Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geht?

    Von Kryptowährungen habe ich zwar bereits vor Jahren das erste Mal gehört, aber leider damals nicht investiert, was mich im Nachhinein sehr geärgert hat. Aber ganz abgefahren ist der Zug ja noch nicht, da tut sich gerade richtig viel.

    Ich habe vor kurzem gelesen, dass ein Wiener Unternehmen nun mit einem ICO einen eigenen Coin launcht. Da ich in Österreich lebe, verfolge ich das interessiert. Was genau bei einem Initial Coin Offering geschieht, durchschaue ich aber nicht ganz.

    Hat von euch vielleicht jemand Erfahrungen in dem Gebiet und kann mir kurz und am besten auch für Laien verständlich erklären, worum es da geht und was genau passiert?

  2. #2
    Mitglied Avatar von Xerebus
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    2.410
    Danksagungen
    29

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Soweit ich das verstanden habe nur ein Vorverkauf.

    //edit
    Hier mehr infos dazu.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Initial_Coin_Offering

    Halte nicht viel davon. Kann natürlich sein das die Coins hochschießen. Aber da jetzt jede kleine Bude seinen eigenen Coin haben will ist die Wahrscheinlichkeit klein das damit noch was zu verdienen ist.
    Für diesen Beitrag bedankt sich beutelwolf

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    5
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Venezuela möchte eine eigene Cryptowährung.

    Die Goldgräberzeiten sind womöglich vorbei, aber nicht die gesamte Entwicklung.

    Ich bin bei Cryptowährungen kein Experte, aber soweit ich weiß ist das der erste Vorstoß, eine staatliche Währung daraus zu machen.
    Mal sehen wohin das alles führt.

    https://de.reuters.com/article/venez...-idDEKCN1G50FE
    Für diesen Beitrag bedankt sich beutelwolf

  4. #4
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Zitat Zitat von Nirari Beitrag anzeigen
    Die Goldgräberzeiten sind womöglich vorbei, aber nicht die gesamte Entwicklung.

    Ich bin bei Cryptowährungen kein Experte, aber soweit ich weiß ist das der erste Vorstoß, eine staatliche Währung daraus zu machen.
    Mal sehen wohin das alles führt.
    Ja, das sehe ich wie du! Die letzten Jahre und vor dem Boom waren es ja wirklich noch wilde Zeiten, aber ich denke auch, dass es in Zukunft noch viel spannendes Potential hat.

    Zitat Zitat von Xerebus Beitrag anzeigen
    Kann natürlich sein das die Coins hochschießen. Aber da jetzt jede kleine Bude seinen eigenen Coin haben will ist die Wahrscheinlichkeit klein das damit noch was zu verdienen ist.
    In irgendwas würde ich jetzt auch nicht investieren wollen. Ich halte es für wichtig, dass ein überzeugendes Konzept dahinter steht. Selbst beschäftige ich mich gerade mit dem Cultural Coin, mit dieser digitalen Währung sollen dann auch Angebote im kulturellen Bereich bezahlbar sein. Gestern hat da der Pre-ICO gestartet, der noch bis zum 04. März läuft. Ich werde mich bis zum Wochenende nochmal genauer informieren und überlegen, ob das was für mich sein könnte.

    Bitcoin habe ich, als ich 2011 oder so zum ersten Mal davon gehört habe, als nutz- und zukunftslos abgetan und darüber ärgere ich noch immer sehr.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    74
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Bei einem ICO werden Coins angeboten, meist gibt es da eine Phase in der man günstiger an die Token herankommen kann. Also im Prinzip so etwas wie Early Bird Tickets. Je früher man da zuschlägt desto günstiger ist es.

    Zu jeder Phase gibt es da ein bestimmtes Kontingent, ob man dann warten muss bis zur nächsten Phase wenn alle Coins aus der Phase verkauft worden sind oder Coins aus der nächsten Phase zur jetzigen dazukommen ist dann glaube ich immer abhängig von dem, der es initiiert.

    Und was für Coins sind das und wo hast du davon gehört?
    Da gibt es bestimmt auch Infos zu holen. Wenn du dann bei dem Coin auf der Homepage nachliest sollte dir auch alles erklärt werden.
    Traust du dich diesmal und steigst ein?

  6. #6
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Ich bin über verschiedene Onlinezeitungsartikel auf den Cultural Coin gestoßen und dann war meine Neugierde geweckt. Wenn du Interesse hast, google das doch mal, da findest du etliches. Oder halt auch auf der Homepage https://www.culturalplaces.com.

    Bei einem ICO werden Coins angeboten, meist gibt es da eine Phase in der man günstiger an die Token herankommen kann. Also im Prinzip so etwas wie Early Bird Tickets. Je früher man da zuschlägt desto günstiger ist es.
    Ja, das habe ich mittlerweile verstanden und bin deshalb auch gleich beim Pre-ICO eingestiegen. Aktuell läuft jetzt Phase 1, bin gespannt, wie sich das noch entwickeln wird. Gerade wenn man sich selbst beteiligt hat, ist das Gefühl der Spannung nochmal ein ganz anderes, als wenn man nur in einer neutralen Beobachterposition ist.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    74
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Zitat Zitat von beutelwolf Beitrag anzeigen
    Ja, das habe ich mittlerweile verstanden und bin deshalb auch gleich beim Pre-ICO eingestiegen. Aktuell läuft jetzt Phase 1, bin gespannt, wie sich das noch entwickeln wird. Gerade wenn man sich selbst beteiligt hat, ist das Gefühl der Spannung nochmal ein ganz anderes, als wenn man nur in einer neutralen Beobachterposition ist.
    Hört sich so an als hättest du Haus und Hof verkauft
    Wie spannend kann es sein wenn man da mit ein paar Euro einstiegt. Hast du sonst noch nie in irgendeine Kryptowährung investiert?

    Ja ich werde mich da mal einlesen, habe es jetzt nur mal überflogen. Am Wochenende sollte ich mehr Zeit haben. Wenn du aber schon interessiert bist dann muss es ja etwas geben, was dein Interesse hervorgerufen hat?
    Was unterscheidet also dieses Projekt von anderen deiner Meinung nach?
    Für diesen Beitrag bedankt sich beutelwolf

  8. #8
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Nein, natürlich habe ich nicht Haus und Hof verkauft. Im Gegenteil spare ich sogar darauf. Aber ein Freund von mir hat durch das Investieren in eine Kryptowährung zum richtigen Zeitpunkt sein Geld zum Beispiel sehr gut angelegt und ist so gut ausgestiegen, dass er zumindest seinem Traum vom Eigenheim nähergekommen ist.

    Hast du sonst noch nie in irgendeine Kryptowährung investiert?
    Nein, habe ich nicht. Ich bin da eher eine Art Spätzünder. Aber besser spät als nie, oder?

    Ja ich werde mich da mal einlesen, habe es jetzt nur mal überflogen. Am Wochenende sollte ich mehr Zeit haben. Wenn du aber schon interessiert bist dann muss es ja etwas geben, was dein Interesse hervorgerufen hat?
    Was unterscheidet also dieses Projekt von anderen deiner Meinung nach?
    Ich denke einer der wesentlichen Unterschiede ist, dass es ein ordentliches Konzept gibt und auch etwas dahinter steckt, man also mit den Coins auch im kulturellen Bereich zahlen können soll. Und zwar so, dass sowohl für die Anbieter von Events, Ausstellungen und so weiter, aber auch für die kulturell Interessierten mehr rausschaut, als wenn Ticketingagenturen mitschneiden würden.

    Bin gespannt, zu welchem Schluss du jetzt nach ausführlicherer Lektüre gekommen bist. Hast du auch das Whitepaper gelesen?

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    74
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Denke viele sehen hinter solchen Sachen nur eine Möglichkeit schnell an Geld zu kommen. Die Blockchain Technologie ist aber nicht nur auf das ausgelegt und Kryptowährungen sind normalerweise nicht nur dazu da um schnell an Geld zu kommen. Das wurde auf einem ganz anderen Gedanken aufgebaut. Heutzutage verbinden das die Menschen leider nur mit schnellem Geld und Spekulation. Glaube nicht, dass man da ursprünglich hin wollte. Denke das wird den Durchbruch der Technologie auch etwas beeinflussen.

    Früh oder Spät ist egal, es muss der richtige Zeitpunkt sein

    Um ehrlich zu sein habe ich jetzt nicht die ganzen 63 Seiten gelesen, hab es ein wenig überflogen. Kann da schon einige Vorteile erkennen, Für mich bleibt die Frage ob es angenommen wird. Die Idee ist gut, das Konzept auch, jetzt müssen es nur noch Menschen benutzen. Aber auch der Zeitpunkt ist gut, jetzt hat man ja genug Öffentlichkeit und das Thema rund um Bitcoins ist ja hin und wieder in den Medien. Da investieren jetzt sicher mehr Leute als früher wo es keiner kannte. Das erhöht natürlich die Chancen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich beutelwolf

  10. #10
    Mitglied Avatar von padme
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    München
    Beiträge
    541
    Danksagungen
    21

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Die Menschen sind immer wieder hinter dem schnellen Geld her. Die Blockchain macht einige wenige reich, der Großteil zahlt die Zeche. Genauso ist es mit Lotto, die staatliche Idiotensteuer; einige wenige Gewinnen wirklich mal, die Masse zahlt die Zeche.
    Ähnlich ist es bei Sportwetten, Fußball oder Pferdewetten, die wenigsten generieren dauerhaft Gewinne.
    Warum eigentlich so viel Angst vor Aktien?, eine solide, langfristige Anlage. Mit Aktien wird keiner über Nacht reich, es gibt auch kein Nervenkitzel, aber über Dekaden wird allein schon die jährliche Rendite in Form von Dividenden für einen stetigen Geldstrom sorgen.
    Wo kommt die Angst vor Aktien her? Schwer zu sagen..vllt achten die Menschen zu sehr auf die Nachrichtenwelt und realisieren nicht, dass alle Inidzies seit ihrem Aufsetzen kontinuierlich steigen.
    Laß die Kurse doch mal um 50% einbrechen, da kauft man in aller Ruhe nach, und geht nach einigen Dekaden mit seinem Vermögen in den Vorruhestand.
    Naja, muß ja jeder selbst wissen, viele Wege führen in die (Früh)-Rente.
    Für diesen Beitrag bedankt sich beutelwolf

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    74
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Und woher nehmen die meisten Menschen das Geld für die Aktien. Was bringt es mir mit meinen ersparten Geld in Aktien einzusteigen wenn man darum nur eine Handvoll Aktien bekommt. Wenn ich 10 Aktien von Facebook halte werde ich in 50 Jahren damit nicht in Rente gehen können auch wenn sich der Kurs so entwickelt.

    Bei Lotto, Sportwetten oder auch den Kryptowährungen kann man schon mit 2€ mit dabei sein, das kann man sich wohl mehr leisten.
    Abgesehen davon ist meines Ermessens der Cultural Coin eben nicht nur ein Spekulationsobjekt. Meiner Meinung nach, so wie ich das jetzt aufgefasst habe, steht da eine Idee dahinter von der man in Zukunft wahrscheinlich noch hören wird.
    Das bezieht sich ja jetzt nur auf die Kultur, mal sehen wenn es sich auf weitere Bereiche ausdehnt.
    Für diesen Beitrag bedankt sich beutelwolf

  12. #12
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Um ehrlich zu sein habe ich jetzt nicht die ganzen 63 Seiten gelesen, hab es ein wenig überflogen. Kann da schon einige Vorteile erkennen, Für mich bleibt die Frage ob es angenommen wird. Die Idee ist gut, das Konzept auch, jetzt müssen es nur noch Menschen benutzen.
    Die Vorteile sehe ich selbst eben auch. Ob es angenommen wird, hoffe ich. Soweit ich das verfolgt habe, wurde die Phase des ICO jetzt auch verlängert, was ich gut finde. Dauert ja immer ein bisschen, bis solche Projekte wie das vom Cultural Coin bekannt werden und die Interessenten wollen dann oft ja auch das Whitepaper lesen, was zwar absolut empfehlenswert ist, aber auch nochmal Zeit in Anspruch nimmt.

    Wo kommt die Angst vor Aktien her? Schwer zu sagen..vllt achten die Menschen zu sehr auf die Nachrichtenwelt und realisieren nicht, dass alle Inidzies seit ihrem Aufsetzen kontinuierlich steigen.
    Laß die Kurse doch mal um 50% einbrechen, da kauft man in aller Ruhe nach, und geht nach einigen Dekaden mit seinem Vermögen in den Vorruhestand.
    Naja, muß ja jeder selbst wissen, viele Wege führen in die (Früh)-Rente.
    Stimmt sicher, wobei das sicher nicht für alle so der richtige Weg ist. Ich spare jetzt auf ein Eigenheim, um im Alter die Lebenshaltungskosten so gering wie möglich zu halten. Und ich denke, dass die Blockchain durchaus das Potential haben könnte, um den Finanzmarkt zu ändern und dadurch auch die Ausgaben in manchen Bereichen zu senken, da Banken, Ticketing-Agenturen und so weiter nicht mehr bei diversen Ausgaben mitschneiden würden.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    74
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Ich glaube da ist es besonders wichtig mal Vertrauen aufzubauen. Da gibt es so viele Konkurrenten bei denen man nicht wirklich weiß wo die herkommen und was die machen. Da denke ich ist man in erster Linie mal skeptisch. Wenn man jetzt über längere Zeit sieht, da steckt eine Firma dahinter, haben ja sogar schon eine bekannte App herausgebracht, also die steht da ja dahinter, dann fällt es mit der zeit sicher leichter sich darauf einzulassen.
    Vielleicht will man am Anfang auch mal sehen wo entwickelt sich das hin, läuft es wirklich so ab.
    Da gibt es auch noch viele Menschen, die das zwar alles interessant finden, sich aber letztlich nicht wirklich mit der Materie auskennen, Gerade die Menschen benötigen vielleicht auch ihre Zeit.

  14. #14
    Mitglied Avatar von padme
    Registriert seit
    Feb 2010
    Ort
    München
    Beiträge
    541
    Danksagungen
    21

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Zitat Zitat von herrstrom Beitrag anzeigen
    Und woher nehmen die meisten Menschen das Geld für die Aktien. Was bringt es mir mit meinen ersparten Geld in Aktien einzusteigen wenn man darum nur eine Handvoll Aktien bekommt. Wenn ich 10 Aktien von Facebook halte werde ich in 50 Jahren damit nicht in Rente gehen können auch wenn sich der Kurs so entwickelt.

    Bei Lotto, Sportwetten oder auch den Kryptowährungen kann man schon mit 2€ mit dabei sein, das kann man sich wohl mehr leisten.
    Abgesehen davon ist meines Ermessens der Cultural Coin eben nicht nur ein Spekulationsobjekt. Meiner Meinung nach, so wie ich das jetzt aufgefasst habe, steht da eine Idee dahinter von der man in Zukunft wahrscheinlich noch hören wird.
    Das bezieht sich ja jetzt nur auf die Kultur, mal sehen wenn es sich auf weitere Bereiche ausdehnt.
    Hallo herrstrom,
    ich befürchte du hast das Prinzip des Vermögensaufbaus, vor allem mit Hilfe des Zinseszins nicht verstanden. Das ist auch überhaupt nicht tragisch.
    Ich will dich auch nicht kritisieren oder diffamieren.
    Das muß wirklich jeder selbst wissen welchen Weg man geht.
    Aktien birgen ein Risiko, Rendite kommt von Risiko, wer nichts wagt der nichts gewinnt. Allerdings gibt es keine seriöse Studie, in der ein Aktionär nach 20 Jahren Haltdauer mit einem Verlust aus dem Markt gegangen ist.
    Die Börse ist nichts für schnellen Reichtum.
    Unabhängig der Kurse und Krisen muß man die Börse nur einmal verstanden haben, dann hat man auch keine Angst mehr vor Schwankungen, Rezessionen, Kriegen usw.
    Als kleines Bsp:
    Man kann damit rechnen, dass sich alle 7 Jahre das Vermögen im Depot verdoppelt. Aus deinen 10 Facebook Aktien würden in 50 Jahren ca. 8,5k€ werden. Und nun stell dir mal vor, du investiert jährlich 1k€ zusätzlich. Das sind ca. 85€ monatlich. Dann hättest du nach 50 Jahren ca. 300k an Vermögen angehäuft.
    Da zeigt sich der Zinseszins.
    Damit kann man neben der gesetzlichen Rente schon ganz gut leben.
    Bei der Berechnung sind Sonderzahlungen wie Dividenden nicht mal berücksichtigt.
    Aber ja, jeder muß seinen eigenen Weg zum glücklich Sein finden und wenn du jetzt schon kurz vor der Rente stehst, dann vergess bitte alle meine Sätze da oben. Die Börse funktioniert nur wenn man Zeit hat.
    Ob man mit 2€, mit Hilfe von Glücksspielen, ein Vermögen aufbaut, laß ich mal offen.

  15. #15
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Was das Vertrauen angeht, hast du natürlich Recht, herrenstrom. Das ist ein wichtiger Punkt, weil bei sowas ja nicht nur der Kopf Ja sagen muss, sondern auch das Bauchgefühl passen muss. Wobei mein persönliches Bauchgefühl bei einem seriösen ICO oder auch, wenn man langfristig Anlegen will, bei Aktien eher Ja sagt, als bei Glücksspiel. Aber da muss wirklich jeder seinen Weg zum Glück finden, das sehe ich wie padme. Wünsche dir übrigens viel Glück, dass dein Plan aufgeht!

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    74
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Und 2008 hat jeder schon vergessen?
    Da hat man dann doch die Schwächen der Börse gesehen. Vor allem Kleinanleger haben da draufgezahlt, große Aktionäre ja wohl eher nicht. Die haben sicher auch Geld verloren, aber denen blieb danach noch Geld zum Anlegen übrig und heute haben sie wieder mehr als je zuvor.
    Der Kleinanleger hat sein Haus verloren, der hat nichts mehr zum investieren, vielleicht nicht mal mehr genug zum Leben.
    Und du bist dir sicher, dass es Facebook in 20 Jahren noch gibt?
    Ich bin mir sicher, dass es schon viel früher von irgendetwas anderem abgelöst wird. Da beziehe ich nicht mal den "Datenskandal" von jetzt mit ein.
    Bei den Kursen zurzeit muss man sich auch fragen ob es der richtige Zeitpunkt zum investieren ist. Vor 10 Jahren sicher aber jetzt?
    Mit 2€ baut man auch kein Vermögen auf, wenn an aber nicht viel Geld hat zum investieren dann auch nicht auf der Börse. Du gehst davon aus, dass in 20 Jahren nie der Kurs fällt und alles super einfach weiterläuft. Probleme? Nein, gibt's nicht.

    Ich habe nie gesagt, dass ich Glücksspiel super finde und damit jeder reich wird. Einzig die Teilnahmebedingungen an so etwas sind mehreren Menschen offen. Wie eben auch bei so Kryptowährungen wie dem Cultural Coin. Mit relativ wenig Geld kann man da teilnehmen. Reich wird man d auch nicht werden aber zumindest gibt es bei dem CC ein paar Vergütungen.

  17. #17
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    35
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Alles ist ständig im Wandel und ich denke, dass es nur teilweise Sinn macht sich die Vergangenheit anzusehen, um für Entwicklungen der Zukunft etwas lernen zu können. In den letzten Jahrzehnten hat sich so viel verändert und das Tempo von Veränderungen hat ja nicht abgenommen, eher im Gegenteil. Für mich macht es deshalb Sinn mir auch zu überlegen, welche Ideen meiner Meinung nach in Zukunft ihr Potential entfalten könnten.

    Einzig die Teilnahmebedingungen an so etwas sind mehreren Menschen offen. Wie eben auch bei so Kryptowährungen wie dem Cultural Coin. Mit relativ wenig Geld kann man da teilnehmen. Reich wird man d auch nicht werden aber zumindest gibt es bei dem CC ein paar Vergütungen.
    Ich denke, was Leute angeht, die in ICOs investieren, kann man auch nicht alle über einen Kamm scheren. Die einen Investieren, weil sie ihr Geld vermehren möchten, andere, weil sie an das Konzept von Kryptowährungen wie dem Cultural Coin glauben, wieder andere hoffen vielleicht auf Vergütungen. Wenn man selbst kein Geld reinstecken will, aber trotzdem bei nem ICO mitmachen will, haben viele ja auch noch Bounty Programme, wo man sich selbst Token verdienen kann.

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    74
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Wer hat Erfahrungen mit Initial Coin Offering und kann mir erklären, worum es geh

    Das heißt dann wohl man sollte aus den Fehlern der Vergangenheit nichts lernen?
    Wenn man schon einmal vorgeführt bekommen hat wie es nicht geht, dann sollte man daraus auch lernen und etwas für die Zukunft mitnehmen. Tempo schön und gut, dann geht eben alles schneller, komplett anders geht es trotzdem nicht, nur die Geschwindigkeit hat sich geändert.

    Umso wichtiger ist es sich darüber zu informieren. Steht dahinter eine gute Idee, wird gesagt was mit dem Geld angefangen wird, haben die Ideen was sie mit zu viel eingenommenen Geld machen,...

  19.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •