Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27
  1. #1
    大麻のゴブリン Avatar von maddog
    Registriert seit
    Feb 2000
    Ort
    アイルランド
    Beiträge
    309
    Danksagungen
    10

    Standard Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    
    Wenn es nicht so traurig wäre ...





    Die Bundesregierung will Überfluss und Bedürftigkeit zusammenbringen.
    Trotz Halbierung der Arbeitslosigkeit hat sich die Anzahl der Tafeln verdoppelt.

    Ursache: mehr prekäre Jobs reichen nicht zum Leben.

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.577
    Danksagungen
    64

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Die User und das Phänomen Regeln:
    http://board.gulli.com/thread/650126...p-und-g-forum/

  3. #3
    大麻のゴブリン

    (Threadstarter)

    Avatar von maddog
    Registriert seit
    Feb 2000
    Ort
    アイルランド
    Beiträge
    309
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    @Jason_78: Du könntest versuchen, dich mit dem Thema auseinander zu setzen statt angestaubte und inzwischen sinnleere Regeln von vor neun Jahren hervor zu kramen.

    Es ist eine Tatsache, dass die Tafeln trotz brummender Wirtschaft immer mehr und immer häufiger frequentiert werden. Das ist m.E. nur möglich, dass das Heißlaufen der deutschen Wirtschaft auf Kosten von Billiglöhnern in prekären Jobs stattfindet, die zwar aus der Statistik rausfallen, deren „Lohn‟ aber nicht hinreicht, sich und ihre Familien satt zu bekommen.

    Armes reiches Deutschland, SZ vom 2. März 2018:
    Zitat Zitat von SZ
    1,5 Millionen Menschen sind angewiesen auf das Essen der Tafeln - Tendenz steigend. Sind daran die Flüchtlinge schuld? Ein Blick in offizielle Statistiken lohnt.
    Geändert von maddog (05. 03. 2018 um 08:49 Uhr) Grund: Link ergänzt

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.577
    Danksagungen
    64

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Die Regeln sind also sinnleer. Aha. Also wenn die Polizei jetzt mal 3 Tage nicht an der Bank vorbeigefahren ist darf icvh sie alo ausrauben. Gut zu wissen.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2013
    Beiträge
    216
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    die zwar aus der Statistik rausfallen
    Die fallen nicht aus der Statistik raus, du schaust dir nur die falschen Statistiken an.

  6. #6
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.163
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Der eigentliche Sinn der Tafeln ist aber nicht arme Leute zu versorgen sondern Lebensmittel vor dem Wegwerfen zu bewahren. Natürlich ist es logisch diese Lebensmittel eher der Ärmeren Schicht zur Verfügung zu stellen.

    Die meisten sind acuh nicht auf die Tafeln angewiesen. Aber für das so gesparte Geld kann man dann eben mal seinem Kind einen Geburtstagswunsch erfüllen oder mehr in die Heimat überweisen.

    Und im aktuellen Fall verstehe ich auch nicht warum man den Aufnahmestopp nicht allgemein auf junge Männer bezieht.
    Der Effekt wäre der selbe und die ganze Sache wäre "politisch korrekt"

  7. #7
    大麻のゴブリン

    (Threadstarter)

    Avatar von maddog
    Registriert seit
    Feb 2000
    Ort
    アイルランド
    Beiträge
    309
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Zitat Zitat von sirnnx Beitrag anzeigen
    Der eigentliche Sinn der Tafeln ist aber nicht arme Leute zu versorgen sondern Lebensmittel vor dem Wegwerfen zu bewahren.
    Ursprünglich, als die Tafeln vor vielen Jahren 1993 anfingen, war das mal die Idee. Inzwischen bin ich mir nicht mehr sicher, ob alle ohne Tafel satt würden.

    HEUTE-SHOW: Staatsversagen - Tafeln




    Merkel kritisiert Aufnahmestopp für Ausländer
    Tafel-Chef attackiert Merkel – und gibt ihr Schuld an Armut und Elend in Deutschland
    Merkel entschärft ihre Kritik
    Plötzlich steht Kritikerin Merkel selbst in der Kritik
    Nach Kritik an Aufnahmestopp gerät Merkel unter Beschuss
    An die Tafel, Frau Merkel!

    Zitat Zitat von Wirtschaftswoche
    Kanzlerin Angela Merkel (CDU) steht seit mehr als zwölf Jahren an der Spitze der Realitätsverweigerer: Sie hat dem Sozialstaat mit ihrer Flüchtlingspolitik zusätzliche Kosten in Höhe von mindestens 20 Milliarden Euro jährlich aufgebürdet und einen Verteilungskampf zwischen den Schwachen und Schwächsten eröffnet, dabei stets das Hohelied der kulturell-religiösen Diversität gesungen und noch den letzten Zuwanderer ohne Bildungsabschluss als eminente Chance für den Standort Deutschland gepriesen.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.170
    Danksagungen
    275

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Zitat Zitat von sirnnx Beitrag anzeigen
    Die meisten sind acuh nicht auf die Tafeln angewiesen. Aber für das so gesparte Geld kann man dann eben mal seinem Kind einen Geburtstagswunsch erfüllen oder mehr in die Heimat überweisen.
    Das halte ich - ganz nett formuliert - für ein Gerücht. Und dient vermutlich auch nur dazu, um anschließend die Keule des besorgten Bürgers schwingen zu können.

    Und im aktuellen Fall verstehe ich auch nicht warum man den Aufnahmestopp nicht allgemein auf junge Männer bezieht.
    Der Effekt wäre der selbe und die ganze Sache wäre "politisch korrekt"
    Das wäre sexistisch, ist aber egal - eben weil politisch korrekt. In Marl gibt es so einen Aufnahmestopp, der aber nicht nur junge Männer betrifft.

    "Ursprünglich, als die Tafeln vor vielen Jahren 1993 anfingen, war das mal die Idee."

    Nein, die Idee war schon immer, dass Bedürftige sich die Lebensmittel abholen konnten.
    Geändert von markantelli (06. 03. 2018 um 08:34 Uhr)

  9. #9
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.163
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Zitat Zitat von markantelli Beitrag anzeigen
    Das halte ich - ganz nett formuliert - für ein Gerücht. Und dient vermutlich auch nur dazu, um anschließend die Keule des besorgten Bürgers schwingen zu können..
    Na dann werden wir ja bald von verhungerten Ausländern aus Essen hören ....


    "Ursprünglich, als die Tafeln vor vielen Jahren 1993 anfingen, war das mal die Idee."

    Nein, die Idee war schon immer, dass Bedürftige sich die Lebensmittel abholen konnten.
    Nein! Google oder Wikipedia ist dein Freund ;-)

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4.170
    Danksagungen
    275

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Nehme ich doch einfach mal den verlinkten Wikipedia-Artikel.
    Tafel ist die Bezeichnung für gemeinnützige Hilfsorganisationen, die Lebensmittel, welche im Wirtschaftskreislauf nicht mehr verwendet und ansonsten vernichtet werden würden, an Bedürftige verteilen oder gegen geringes Entgelt abgeben.
    Die Lebensmittel sollen an Bedürftige verteilt oder gegen geringes Entgelt abgegeben werden.
    Lesen kann so einfach sein.

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2013
    Beiträge
    216
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Der eigentliche Sinn der Tafeln ist aber nicht arme Leute zu versorgen sondern Lebensmittel vor dem Wegwerfen zu bewahren.
    Absolut falsch.
    Wo hast du denn das her?
    http://www.berliner-tafel.de/klassik...ee/geschichte/

  12. #12
    大麻のゴブリン

    (Threadstarter)

    Avatar von maddog
    Registriert seit
    Feb 2000
    Ort
    アイルランド
    Beiträge
    309
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Spoiler: 



    Disclaimer:
    Das Foto gibt die Meinung des Demonstranten wieder.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.577
    Danksagungen
    64

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Einfach nur traurig wie die aktuelle Situation vom braunen Pack ausgeschlachtet wird. Wenns so weitergeht haben wir wieklich bald wieder 1933 weil die so Zulauf kriegen.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2013
    Beiträge
    216
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Manchmal verstehe ich die Reichsbürger. Einfach ein eigenes Land gründen und schon kann man von den "Idioten in anderen Ländern" sprechen, statt sich für die eigenen Landsleute fremdschämen zu müssen.

    Man schreibt übrigens "ich weiß", nicht "ich weiss".

  15. #15
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.163
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Zitat Zitat von Jason_78 Beitrag anzeigen
    Einfach nur traurig wie die aktuelle Situation vom braunen Pack ausgeschlachtet wird. Wenns so weitergeht haben wir wieklich bald wieder 1933 weil die so Zulauf kriegen.
    Dann sollten wir an der aktuellen Situation arbeiten.
    War da nicht mal was von "sozialer Gerechtigkeit"?
    Und ist die Partei die sich dafür eingesetzten wollte nicht wieder in der Regierung?

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2013
    Beiträge
    216
    Danksagungen
    23

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Dann sollten wir an der aktuellen Situation arbeiten.
    Hm, eine Bildungsoffensive.
    Aus "Bildungsfern" wurde ja nicht umsonst inzwischen "Bildungsungewohnt".

  17. #17
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.163
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Naja das Bildungssystem ist jetzt (noch) nicht die größte Baustelle.

    Oder soll ich den Satz als die Forderung nach Umerziehungslagern verstehen?

  18. #18
    Mitglied Avatar von doc-mabuse
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    2.052
    Danksagungen
    137

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Zitat Zitat von sirnnx Beitrag anzeigen
    Naja das Bildungssystem ist jetzt (noch) nicht die größte Baustelle.
    Ähm.
    Da kann man geteilter Meinung drüber sein.

    Ich bilde Chemielaboranten aus. Vorstellungsgespräche beginne ich immer mit der Frage "Wieviel ist einhalb mal einhalb".
    Du schlägst die Hände über dem Kopf zusammen, was da für Antworten kommen. Einer von Zehn ist in der Lage, diese Frage innerhalb von ein paar Sekunden richtig zu beantworten. Meist bekommt der den Job dann.

    Wie will man den Fachkräftemagel beseitigen, wenn noch nicht mal solch elementaren Rechenaufgaben nach 12 oder 13 Jahren Schule sitzen?

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    74
    Danksagungen
    4

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Wer Bildung haben will, der bekommt die auch. Wenn man 1/2 + 1/2 nicht ausrechnen kann, dann nicht weil man es in der Schule nicht vermittelt bekommt sondern weil man keine Lust hat zuzuhören und sich lieber mit dem Handy spielt.
    Das hat nichts mit dem Bildungssystem zu tun, das hat etwas mit der Einstellung der Schüler und ihrer Eltern zu tun. Auf die wird man nur sehr schwer einen Einfluss haben.
    Es gibt ja nicht nur Idioten die aus der Schule kommen, daher irgendwoher müssen die ja ihr wissen haben.

  20. #20
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.163
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Die Bundesregierung & das "Phänomen" Tafeln

    Zitat Zitat von herrstrom Beitrag anzeigen
    Wer Bildung haben will, der bekommt die auch. Wenn man 1/2 + 1/2 nicht ausrechnen kann...
    Auch das Textverständnis wird angeblich immer schlechter.

    Zitat Zitat von doc-mabuse
    beginne ich immer mit der Frage "Wieviel ist einhalb mal einhalb".
    Ich denke genau dies meint doc-mabuse

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •