Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    大麻のゴブリン Avatar von maddog
    Registriert seit
    Feb 2000
    Ort
    アイルランド
    Beiträge
    323
    Danksagungen
    10

    Standard Gedanken zum Syrien-Krieg

    Ursprünglich ging es mal um eine Pipeline, die aus einem arabischen Staat durch Syrien verlaufen sollte. Assad war, warum auch immer, gegen diese Pipeline.

    Daraufhin entstand mit Hilfe des KSA erst ISIS/ISIL/IS, mit Hilfe der USA die YPG und mit Hilfe von Katar die zweite syrische islamistische Opposition, um einen Regimewechsel zu inszenieren.

    Das rief zum einen Iran auf den Plan und zum anderen es ging nicht mehr recht voran, weil der IS dem Westen nicht schmackhaft gemacht werden konnte und dieser Geist erst wieder in die Flasche gebombt werden mußte.

    Das daraus entstehende Vakuum im Anti-Assad-Projekt hat Rußland 2015 genutzt und massiv in den Konflikt eingegriffen, weil es lieber sein Gas per Nordstream verkaufen wollte als zuzusehen, wie die Araber ihr Projekt durch Syrien voranbringen.

    Nun haben die Russen den Krieg gewonnen, was an sich schon mal eine bemerkenswerte Tatsache ist. Der Preis waren Sanktionen gegen Moskau und Verschwörungstheorien wie Skripal, als wöllte der Westen den Krieg im nachhinein noch gewinnen. Das Völkerrecht diente auf beiden Seiten lediglich als Monstranz.

    Iran soll als Assad-Verbündeter durch Aufkündigung des Atomprogramms mit den USA bestraft werden. Der Westen hat schon mit der Kritik am legalen ballistischen Raketenprogramm Irans damit begonnen, Stimmung gegen Iran zu schüren. Falls Iran sich tatsächlich an die Abmachungen des Atomprogramms von 2015 gehalten hat, wäre das ein schwerer Schlag gegen das Mullah-Regime. Aber es hat mit Rußland einen starken Partner mit einem "großen Atomknopf" gewonnen.

    Da UN, Sicherheitsrat und Völkerrecht zum Panoptikum verkommen sind, werden am Ende militärische Kräfte den Fortgang der Ereignisse entscheiden. Auch deshalb hat Putin kürzlich seine "neuen smarten Waffen" vorgestellt.

    Für weiterführende Informationen:
SWR-Tele-Akademie
    
Die den Sturm ernten: Wie der Westen Syrien in Chaos stürzte von Dr. Michael Lüders
    http://www.tele-akademie.de/begleit/video_ta180318.php

  2. #2
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.167
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Gedanken zum Syrien-Krieg

    Zitat Zitat von maddog Beitrag anzeigen
    Ursprünglich ging es mal um eine Pipeline, die aus einem arabischen Staat durch Syrien verlaufen sollte. Assad war, warum auch immer, gegen diese Pipeline.
    Das dürfte der Einfluss Russlands gewesen sein.
    Die lieber eigenes Öl in Europa verkaufen wollen ;-)

    3 Monate später stand Sysien auf der Liste der Schurkenstaaten ...

  3. #3
    大麻のゴブリン

    (Threadstarter)

    Avatar von maddog
    Registriert seit
    Feb 2000
    Ort
    アイルランド
    Beiträge
    323
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Gedanken zum Syrien-Krieg

    Die USA wollen ja unbedingt den Nordstream verhindern. Wenn es jetzt nicht mit Syrien geklappt hat, gibt es Pläne, ein großes Terminal in Italien zu bauen und ihr in Alaska gefracktes Öl mit Tankern dort über eine noch zu bauende Pipeline nach Nordeuropa zu bringen.

    Die Liste der sog. „Schurkenstaaten‟ wird vom Westen erstellt. Keine Frage, Assad-Syrien gehört auf so eine Liste. Nur werden sich die Schreiber der Liste natürlich nie selbst draufsetzen, obwohl das bei einigen nötig wäre.

  4. #4
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.167
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Gedanken zum Syrien-Krieg

    Nordstream transportiert kein Öl sonder Erdgas
    Aber diese Pipeline ist schon fast ein eigenes Thema

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    44
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Gedanken zum Syrien-Krieg

    Die ganzen Kriege der letzten 70+ Jahre basieren alle auf Lügen! Assad hat niemals Giftgas eingesetzt! Diese aktuelle false-flag ist ebenfalls erstunken und erlogen. Die Weishelme sind eine vom westen finanzierte PR Agentur welche Gründe liefern soll um erneut einen vom Volk gewählten Presidenten zu stürzen.
    Das selbe hatten wir bei Gadhafi usw. Massenvernichtungswaffen Lüge! Die gab es nämlich nicht.
    Brutkastenlüge usw. Das kommt jetzt alles raus! Glaubt den gleichgeschalteten transatlantischen Lügenmedien (eigentlich sind es massenmordmedien) kein Wort! Die lügen selbst wenn es ums Wetter geht. Hier paar gute Seiten:
    http://uncut-news.ch
    https://www.pravda-tv.com/
    http://www.politaia.org/
    https://deutsch.rt.com

  6. #6
    大麻のゴブリン

    (Threadstarter)

    Avatar von maddog
    Registriert seit
    Feb 2000
    Ort
    アイルランド
    Beiträge
    323
    Danksagungen
    10

    Standard Re: Gedanken zum Syrien-Krieg

    Es wird systematisch durch die staatliche und Mainstreampresse ein Feindbild „Rußland‟ aufgebaut, das wie die Forderung von 2% des BIP für Rüstung (75 Mrd. EUR) nur einem Zweck dienen kann: die Bevölkerung auf einen Krieg vorzubereiten.

    Das Snowden Interview in München, dem die deutschen Medien keinerlei Aufmerksamkeit schenkten (15. Januar 2017): Youtube

    Dr. Rainer Rothfuß: Feindbild Russland, Syrien, Geopolitik verstehen, menschliche Begegnung, Frieden (13. März 2018): Youtube

    RT Exklusiv: Assange über die geheime Welt der US-Regierung (04.11.2016): Youtube

    "In zehn Jahren wird es kein westliches System mehr geben": Kreml-Berater Karaganow im RT-Gespräch ( 01.05.2018): Youtube

    Ich finde es auch schade, daß man sich nun u.a. auch über RT und alternative Medien informieren muß. Aber allein mit den ÖR, Spiegel, Zeit, FAZ, taz, SZ usw. kommt man leider nicht weiter, als wenn man sich die BPK mit dem unsäglich widerlichen Seibert anschaut. Es gibt regierungs-unabhängigen Journalismus faktisch nur noch auf kommunaler Ebene.

  7. #7
    Mitglied Avatar von sirnnx
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.167
    Danksagungen
    31

    Standard Re: Gedanken zum Syrien-Krieg

    Zitat Zitat von maddog Beitrag anzeigen
    Es wird systematisch durch die staatliche und Mainstreampresse ein Feindbild „Rußland‟ aufgebaut, das wie die Forderung von 2% des BIP für Rüstung (75 Mrd. EUR) nur einem Zweck dienen kann: die Bevölkerung auf einen Krieg vorzubereiten.
    Das sehe ich ähnlich. Die Rüstungsausgaben sollen gegen den Willen der Bevölkerung wachsen. Also kommen ständig Meldungen wie
    • Russland wird uns angreifen
    • Iran baut Atombomben
    • Die Bundeswehr ist nicht einsatzfähig
    • Wir kommen unseren Verpflichtungen nicht nach
    • etc

    Ich kann es nicht mehr hören ....

  8.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •