Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    347
    Danksagungen
    0

    Standard Wofür steht das Co. bei GmbH und Co. KG?

    Hallo,

    kann mir jemand sagen wofür diese und Co. bei der Firmenbezeichnung GmbH und Co. KG steht.

    Nur das Co. würd mich interessieren, um was für eine Rechtsform es sich handelt weiß ich. Aber selbst mein BWL-Prof. wusste nicht wofür das Kürzel steht.

    Vielen Dank

  2. #2
    Mitglied Avatar von Xerdox
    Registriert seit
    Aug 2003
    Ort
    Schule
    Beiträge
    181
    Danksagungen
    10

    Standard

    GMBH und Co Kg
    heißt nichts weiter als:

    Gesellschaft mit beschränkter Haftung und Compagnie Kapital Gesellschaft

    Co = Abkürzung für Compagnie, Kompanie (Handelsgesellschaft).

  3. #3
    Mitglied Avatar von Licher
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    343
    Danksagungen
    0

    Standard

    KG steht nicht für Kapital Gesellschaft, sondern für Kommanditgesellschaft!

  4. #4
    Mitglied Avatar von galaxy500
    Registriert seit
    May 2003
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    290
    Danksagungen
    0

    Standard

    Moin Moin,

    hier nun mein Beitrag zu CO:
    Das Adjektiv komplementär (von lat. plenus und complere, complementum, Erfüllung, Ergänzung) bezeichnet ein spezifisches Verhältnis, in dem Dinge, Eigenschaften usw. zueinander stehen. Sie verhalten sich komplementär, wenn sie sich zu größerer Vollständigkeit oder stärkerer Wirksamkeit ergänzen. Wenn sie einen Gegensatz oder Widerspruch bilden, nennt man das Verhältnis antithetisch oder antagonistisch.

    Komplementär (Substantiv) nennt man in der deutschen Rechtssprache den persönlich haftenden Gesellschafter einer Personenhandelsgesellschaft. Der nur beschränkt haftende Gesellschafter heißt Kommanditist.


    Quelle

    Und aus selbiger Quelle hier die Bedeutung von KG:
    Die Kommanditgesellschaft (KG) ist eine Personenhandelsgesellschaft. Ihr Gesellschaftszweck muss auf den Betrieb eines Handelsgewerbes unter gemeinschaftlicher Firma gerichtet sein. Neben mindestens einem unbeschränkt persönlich haftenden Gesellschafter (Komplementär) ist bei mindestens einem weiteren Gesellschafter die Haftung gegenüber den Gesellschaftsgläubigern auf den Betrag einer bestimmten Vermögenseinlage beschränkt (Kommanditist). Kommanditisten sind sowohl von der Geschäftsführung als auch von der organschaftlichen Vertretung der Gesellschaft ausgeschlossen.

    Das Recht der Kommanditgesellschaft ist in den §§ 161 ff. HGB geregelt. Soweit im Hinblick auf die Besonderheit der Haftungsbeschränkung für Kommanditisten keine abweichenden Bestimmungen gelten, finden die für die OHG geltenden Vorschriften der §§ 105 ff. HGB Anwendung.

    Also zusammengefasst, bzw. von hinten aufgezäumt:
    eine GmbH und Co. KG ist eine Kommanditgesellschaft (KG), deren Komplementär (Co) eine GmbH ist.


    ahoi, galaxy500

  5. #5
    Mitglied Avatar von Xerdox
    Registriert seit
    Aug 2003
    Ort
    Schule
    Beiträge
    181
    Danksagungen
    10

    Standard

    Sorry,
    stimmt nartürlich

  6. #6
    Mitglied Avatar von Hegemon
    Registriert seit
    Apr 2001
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    125
    Danksagungen
    27

    Standard

    Hallo,

    hätte zum Thema auch noch eine Frage.

    Worin liegt der Vor- bzw. Nachteil des Konstrukts "GmbH u. Co. KG" zur "gewöhnlichen" GmbH bzw. unter welchen Bedingungen sollte man ihm den Vorrang geben?

    Die Haftungsmodalitäten und die hierfür zu erbringenden Einlagen in Sach- und/oder Geldwerten einer GmbH sind mir bekannt.


    Gruß Hegi

  7. #7
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    347
    Danksagungen
    0

    Standard

    Ja, jetzt kann ich auch noch was beitragen:

    Also die Vorteile dieses Konstrukts sind folgende:

    Erstens kann man im Vergleich zu einer normalen KG (bei der man mindestens einen Komplementär und einen Kommanditisten braucht ) die Gmbh und Co. KG quasi alleine gründen; nämlich so: man gründet eine Gmbh, das ist ja alleine möglich, und setzt diese als Komplementär (Vollhafter) bei der KG ein. Man selbst macht noch Kommanditist und schon steht die Firma.

    Daraus entsteht auch gleich der 2. Vorteil; nämlich der, das durch den GmbH-Vollhafter ein Ausschluss der Haftung des Privatkapitals möglich ist (der Komplementär einer KG haftet nämlich mit dem Privatvermögen, bei der GmbH haftet man nur mit seiner Kapitaleinlage).

    Daraus widerum ergibt sich auch schon der 1. Nachteil; nämlich die Kreditwürdigkeit. Welche Bank gibt heute schon noch einer Firma Kredit, bei der die Gesellschafter nur mit ihrer relativ geringen Einlage haften?

    Wichtigster Vorteil ist deshalb wie oben stehend der Haftungsausschluss. Im Vergleich zur normalen GmbH, ist die Aufnahme neuer Gesellschafter durch Kommanditeinlage relativ leicht möglich.

    Danke für eure Beiträge, die haben mir sehr geholfen!

  8. #8
    Mitglied Avatar von Hegemon
    Registriert seit
    Apr 2001
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    125
    Danksagungen
    27

    Standard

    Verstehe, danke Nitro.

    Da Du Dich ja scheinbar eingehend mit dem Thema befasst (bzw. mußt ;-) hier noch eine taufrische Mail des BMF, die dich in diesem Zusammenhang evtl. auch interessieren könnte (siehe Download).

    BMF Schreiben | 27. Mai 2004
    Rückwirkende Begründung eines Organschaftsverhältnisses bei
    formwechselnder Umwandlung einer GmbH & Co. KG in eine GmbH;
    Anwendung des BFH-Urteils vom 17.09.2003 - I R 55/02 - (BStBl 2004 II S.

    Mit BMF-Schreiben vom 24. Mai 2004 (IV A 2 - S 2770 - 15/04) wird zur
    Anwendung des BFH-Urteils vom 17. September 2003 - I R 55/02 - (BStBl
    2004 II S. ___) bei einer rückwirkenden Begründung eines
    Organschaftsverhältnisses bei formwechselnder Umwandlung einer GmbH &
    Co. KG in eine GmbH Stellung genommen.

    * "BMF-Schreiben vom 24. Mai 2004 - IV A 2 - S 2770 - 15/04 -"
    Download


    Gruß Hegi

  9. #9
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    347
    Danksagungen
    0

    Standard

    suuper Sache,

    wo hast denn den Artikel so schnell rausgefischt??

    Könnt ich vielleicht echt gebrauchen!

  10. #10
    Mitglied Avatar von Hegemon
    Registriert seit
    Apr 2001
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    125
    Danksagungen
    27

    Standard

    @ Nitro

    Das ist ein E-Mail Abonnement des Bundesministeriums der Finanzen

    Hier kannst Du Dich für diverse Rubriken kostenlos anmelden.


    Falls dieser Link nicht mehr funktioniert (die wechseln öfters Ihre Webpage-Struktur) kannst Du Dich auch zu dem Angebot "hin hangeln" über:

    http://www.bundesfinanzministerium.de/ --> Service --> E-Mail Abonnement

    Und für später einmal.... gibt's da auch immer die aktuellen Umsatssteuer-Umrechnungskurse (falls benötigt)

    Gruß Hegi

  11. #11
    Mitglied Avatar von Captain Gerrard
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    2.468
    Danksagungen
    1082

    Standard Re: Wofür steht das Co. bei GmbH und Co. KG?

    Original geschrieben von Nitro
    Aber selbst mein BWL-Prof. wusste nicht wofür das Kürzel steht.
    Was??? der wusste das nicht! also ich hatte kurz BWL in der Schule und das gehört doch zur Grundausbildung! Die Lehrer heut zu tage!

  12.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •