Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Mitglied Avatar von BNN
    Registriert seit
    Apr 2002
    Ort
    Lo|cus a|moe|nus
    Beiträge
    2.488
    Danksagungen
    757

    Question Präsynaptische und Postsynaptische Hemmung

    kann mir jmd. diese beiden begriffe in bezug auf die neurophysiologie erklären?
    aus meinem lehrbuch werde ich nicht schlau und google & co hab ich mich schon bedient, aber keine information gefunden.

    was geschieht jeweils bei beiden vorgängen?

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2004
    Beiträge
    116
    Danksagungen
    7

    Standard

    Was Hemmung in diesem Zusammenhang bedeutet, kann ich nur erraten: ich gehe davon aus, dass die Erregung, die über die Axonendverzweigung der Synapse ankommt so gehemmt wird, dass es zum Beispiel nicht zu einem lokalen Endplattenpotential kommt.

    Präsynaptisch heißt die Membran der Synapse,
    Postsynaptisch ist der Spalt zwischen der subsynaptischen Membran z.B. eines Muskels.

    Es gibt folgende Möglichkeiten:

    - Ohne ATP gibt es keine Neusynthese von Acetylcholin > kein neuer Transmitterstoff kann diffundieren > keine Erregungsübertragung

    - Das Ca²+ bewirkt keine Exozytose der Acetylcholin-Vesikel > es wird kein Transmitterstoff ausgeschüttet > keine Eregungsübertragung

    - Die Sythese von Acetylcholin wird verhindert > kein Transmitterstoffmehr

    - Gift konkurriert mit dem Acetylcholin (z.B. Curare) um die Rezeptoren an der subsynaptischen Membran > Gift löst kein lokales Endplattenpotential aus bzw. Abschwächung der Erregung


    Geht das in die richtige Richtung?

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    1.351
    Danksagungen
    948

    Standard

    Wie lateinisch darf's denn sein? Google spuckt da ja einiges aus...

    http://www.biologe.de/Skripte/fachzu...robiologie.htm

    Wobei das schon ziemlich fachlich is

  4. #4
    Gesperrt Avatar von Skorpion2004
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    wo du wolle?
    Beiträge
    260
    Danksagungen
    0

    Standard

    präsynaptische Hemmung:

    darunter versteht man eine hemmende synapse die auf das präsynaptische axonendigung einer erregender synapsen einwirkt. die somit über das axon der erregenden synapse ankommende erregung wird vollstänsig oder teilweise gehemmt, so dass erst gar kein oder nur wenig transmitter (acetylcholin) von der synapse freigesetzt werden kann. somit entsteht ein unterschwelliges exzitatorisches postsynaptisches potential (EPSP) an der subsynaptischen membran des Neurons. hieraus kann folglich KEIN fortleitendes aktionspotential entstehen. --> Hemmung!!!


    postynaptische Hemmung:

    darunter versteht man eine hemmende synapse die auf die subsynaptische membran des neurons direkt einwirkt. dadurch ist das EPSP auch hier wieder unterschwellig, so dass KEIN fortleitendes aktionspotential entstehen kann. --> Hemmung!!!



    nachtrag:

    Postsynaptisch ist der Spalt zwischen der subsynaptischen Membran z.B. eines Muskels.
    also ich kenne nur die bezeichnung "synaptischer spalt". es gibt eine "postsynaptische membran". das ist die komplette membran eines neurons, an der mehrere synapsen angelagert sind. man muss ja bedenken, dass an einem neuron nicht nur eine sondern viele synapsen angelagert sind. die "subsynaptische membran" ist die membran des neurons, an der die synapse direkt anliegt. die subsynaptische membran ist somit ein teil der postsynaptischen membran!!!

  5.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •