Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 45
  1. #1
    BlueYersey
    Gast

    Standard [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    Nabend
    also ich bin seit ca. einem halben jahr kunde bei kabel deutschland. eigentlich hab ich auch keine probleme mit dem provider, jedoch stört mich aus gegebenem anlass, dass ich eine feste ip habe.
    nun hab ich das alte tarif-beratungsheft zur hand genommen und tatsächlich fand ich folgenden text:

    1)
    "Bei Kabel Highspeed erhält ihr Computer jedes Mal eine neue Adresse, wenn sie ins Internet gehen."

    2)
    FAQ: Frage:"Wie erhält der PC eine IP-Adresse?"
    Antwort: "[...] Die IP-Adresse wird dynamisch vergeben. Es werden keine festen IP-Adressen vergeben."

    Da dies aber 100%ig nicht der Fall ist und auch keine Router-Disconnects o.ä. etwas bewirken, wollte ich
    a) fragen, ob das gleiche schon mal jemand probiert hat und
    b) wie ich am besten auf meinem Streifzug vorgehen soll. telefonisch anfragen? per bief fordern?

    Bitte gebt mal eure Meinungen und Tipps dazu wieder - mir liegt wirklich viel an dem 'Fall'

    Danke im Voraus

  2. #2
    Mitglied Avatar von aleximonter
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    671
    Danksagungen
    8

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    Stamt das Beratungsheft von Kabeldeutschland oder von einem Reseller, soweit ich weiss, bietet Kabeldeutschland ausschliesslich Anschlüsse mit einer statischen IP an.

  3. #3
    BlueYersey
    Gast

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    Also das heft habe ich bekommen, als wir das Paket kabel phone + highspeed erhalten haben. vorne steht auch drauf 'startguide'...
    im prinzip wundert es mich ja auch, weil ich es auch nur mit fester ip kenne...aber wenn sie es eindeutig schreiben...

  4. #4
    im Ruhestand

    ex-Moderator

    Avatar von Reality
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    core1.cgn
    Beiträge
    10.581
    Danksagungen
    1

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    Ihr müsst da unterscheiden, ob es eine feste IP Adresse ist, welche auf euch bei der Ripe registriert wird oder ob die IP Adresse weiterhin dem ISP "gehört" und ihr halt immer wieder nur die gleiche IP Adresse zugewiesen bekommt.

    AFAIK ist bei Kabel Deutschland letzteres der Fall. Deshalb wirst du da wohl schlechte Karten haben.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    1.115
    Danksagungen
    573

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    mit einem modemreset gabs bei mir zumindest vor nem halben jahr ne neue ip

  6. #6
    Mitglied Avatar von Mescalito
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    Universum
    Beiträge
    70
    Danksagungen
    53

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    Die IP bei KDG ist eigentlich auch Dynamisch aber solange das Kabelmodem nicht resetet wird (kurz vom Strom nehmen, nicht den kleinen reset-knopf drücken) und dein Router immer an ist hast du Quasi eine feste IP. Dieses kannst du nur ändern wenn du das Modem und den Router ab und zu kurz vom Strom nimmst.

    PS: Lass dir nicht das Kabelphone aufschwatzen, wenn du es nicht schon hast.

    mfg
    Mescalito

  7. #7
    BlueYersey
    Gast

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    hm. danke für die antwort, aber ich bin mir ehrlich gesagt nicht bewusst, dass ich ein modem UND einen router hätte. vielleicht versteh ich dich auch nur nicht richtig, aber bei uns geht das inet kabel von der buchse in die box (modem? router?) und dann über ein 20m kabel auch schon in meinen pc.
    und diese von mir s.g. 'box' hab ich schon mehrmals vom strom genommen - jedoch wie gesagt ohne wirkung...

    vielleicht könntest du mich in der frage modem/ router noch aufklären

    danke, B.Y.

  8. #8
    Mitglied Avatar von Mescalito
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    Universum
    Beiträge
    70
    Danksagungen
    53

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    Sorry ich dachte irgendwo gelesen zu haben das du einen Router hast, ich wollte dich nicht verwirren.
    Das Kabelmodem ist kein Router es leitet im Prinzip zur die IP weiter es vergibt selber keine IP. Um eine neue IP zu bekommen müsstest du eigentlich nur das Modem kurz von Strom nehmen dann wird in der Regel eine neue IP vergeben. KDG macht die IP Adresse an die MAC Adresse des jeweiligen Endgerätes fest egal ob Router oder PC, nach einem Stromreset des Modems wird die MAC des Endgerätes gelöscht und es sollte eine neue IP vergeben werden. Es kann aber auch passieren das du die selbe oder eine sehr änliche IP bekommst. Die IP Adressen die KDG hat sind regional aufgeteilt (zu mindestens glaube ich das) also eine bestimmte Region hat einen bestimmten festen IP Adressen bereich.
    Ich hoffe das hilft dir ein wenig weiter

    mfg
    Mescalito

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    38
    Danksagungen
    1

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    hi

    alsooo ich hab auch kabel deutschland, und ja du hast eine statische ip leider.
    sie ändert sich auch nicht durch das rein und rausziehen des _modems_ (ja modem das ding is nämlich kein router, insofern du das ding von scientific atlanta hast).

    also wird die lösung wohl sein a) deinen ISP zu wechseln oder b) dir einen rapidshare.com account zu kaufen (ich denk mal darum gehts )

    greetz

  10. #10
    BlueYersey
    Gast

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    also mein modem ist von webstar. weiß nicht ob das was ausmacht :-?

    also wird die lösung wohl sein a) deinen ISP zu wechseln
    ist das aufwendig, bzw. wie geht das? ich google auch mal parallel zum thread danach
    oder b) dir einen rapidshare.com account zu kaufen (ich denk mal darum gehts )
    sehr scharfsinnig ja im prinzip hab ich kein problem damit mir nen 2tages account zu holen oder so, aber mir gings wirklich mal rein darum die aussage kabel deutschlands auszuwerten und sie vielleicht damit mal zu konfrontieren...

  11. #11
    im Ruhestand

    ex-Moderator

    Avatar von Reality
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    core1.cgn
    Beiträge
    10.581
    Danksagungen
    1

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    Zitat Zitat von yaiza
    hi

    alsooo ich hab auch kabel deutschland, und ja du hast eine statische ip leider.
    sie ändert sich auch nicht durch das rein und rausziehen des _modems_ (ja modem das ding is nämlich kein router, insofern du das ding von scientific atlanta hast).

    also wird die lösung wohl sein a) deinen ISP zu wechseln oder b) dir einen rapidshare.com account zu kaufen (ich denk mal darum gehts )

    greetz

    Wenn du schon klugscheißern willst, dann bitte richtig:

    Das Teil ist auch kein MODEM, da es weder moduliert noch demoduliert, es ist eine Bridge, da es ein Medienconverter ist!

  12. #12
    Mitglied Avatar von Arktos73
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    66
    Danksagungen
    0

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    hallöchen an alle ...

    die IP ist von Kabel Deutschland
    nicht statisch sondern man hat eine bevorzugte
    sie wird aber dennoch von einem DHCP verwaltet und
    auch vergeben.

    Kabel Deutschland hat aber nicht nur die Webstar sondern
    auch Geräte der Firma Thomson da.

    Was man nun damit erreichen möchte kann ja im
    nachhinein egal sein ;-)
    warum man eine andere IP benötigt .... geht uns doch nichts an

    wie aber schon richtig erkannt man kann es sich nicht erzwingen
    eine andere IP zu erhalten auch nicht durch den Support von KD

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2003
    Beiträge
    7.046
    Danksagungen
    2

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    Zitat Zitat von Arktos73
    die IP ist von Kabel Deutschland
    nicht statisch sondern man hat eine bevorzugte
    sie wird aber dennoch von einem DHCP verwaltet und
    auch vergeben.
    Per DHCP? Setzt KD keine PPP-Schicht dazwischen? Kommt da "reines" IP auf dem Kabel?
    Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen - so ganz ohne Authentifizierungsmechanismus. So wäre ja gar keine (sichere) Zuordnung vergebene IP <-> Kunde möglich, die MAC-Adresse des Modems kann ich ja beliebig ändern. Oder haben die da noch irgendwelches "Voodoo" zwischengeschaltet?

  14. #14
    im Ruhestand

    ex-Moderator

    Avatar von Reality
    Registriert seit
    Mar 2001
    Ort
    core1.cgn
    Beiträge
    10.581
    Danksagungen
    1

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    Zitat Zitat von Toady
    Per DHCP? Setzt KD keine PPP-Schicht dazwischen? Kommt da "reines" IP auf dem Kabel?
    Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen - so ganz ohne Authentifizierungsmechanismus. So wäre ja gar keine (sichere) Zuordnung vergebene IP <-> Kunde möglich, die MAC-Adresse des Modems kann ich ja beliebig ändern. Oder haben die da noch irgendwelches "Voodoo" zwischengeschaltet?

    Vodoo nicht, aber es wird auch kein PPP dazwischen geschaltet. Zumindest bei dem Teil was ich mal kurz zwischen den Fingern hatte.

  15. #15
    Mitglied Avatar von Arktos73
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    66
    Danksagungen
    0

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    die mac adressen kannst du nicht beliebig ändern , wie du es dir vorstellst ,
    denn die sind in einer Datenbank gespeichert
    und das ist deine Authentifizierung

    die IP wird vergeben vom DHCP und übermittelt erst die IP wenn sich das Modem eingeloggt hat via Macadresse von dir ... ist die Macadresse nicht bekannt
    bucht sich das Modem nicht in das System ein und du bist nicht authentifiziert


  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2003
    Beiträge
    7.046
    Danksagungen
    2

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    Zitat Zitat von Arktos73
    die mac adressen kannst du nicht beliebig ändern , wie du es dir vorstellst ,
    denn die sind in einer Datenbank gespeichert
    und das ist deine Authentifizierung
    Dann probiere ich halt den ganzen Bereich durch, den ein Anbieter zugewiesen bekommen hat, der wird sich daran halten und sich die MAC-Adressen nicht frei ausdenken, schließlich können auch andere Hersteller Modems für einen Kunden herstellen, und bevor es da zu Konflikten kommt...

    Ja, das kann dauern, aber "ich bin jung, ich kann warten"

    In jedem Fall geht das ja recht flott, und da das Kabelnetz eine Baumstruktur hat kann man nichteinmal feststellen, wer da nun wild MAC-Adressen durchprobiert.

    Irgendwann werd ich eine gültige Adresse erwischen, bekomme eine IP zugewiesen, und der ISP kann nicht eindeutig nachweisen, dass ich derjenige war, der diese bekommen hat.

    Deshalb setzt quasi kein (vernünftiger) ISP DHCP ein; es wäre zB auch wesentlich einfacher, wenn man bei xDSL statt PPPoE direkt IPoA o.ä. fährt, dann könnte man sich den ganzen PPP-Schmuh schenken und direkt IPs vie DHCP verteilen. Es gab sogar schon Citycarrier, die das gemacht haben (in Gütersloh zB) - da sind ne Menge witziger Dinge passiert (zB stand da ein DHCPd eines Kunden in direkter Konkurrenz zum "offiziellen" DHCPd des Carriers ).
    Das macht man aber selbst im Telefonnetz nicht, obwohl das eine Sternstruktur hat und somit der Anschluß zweifelsfrei feststellbar ist (das Kabel beginnt nämlich in der TAE und geht so als eine physikalische Linie zum HVT und endet dort auf genau einem Port), weil die Trennschärfe fehlt (was, wenn man sich einfach am APL oder Kvz drannhängt -> keine eindeutige Identifizierung möglich).
    Im Kabelnetz muss ich mich nichteinmal irgendwo unerlaubt draufschalten, da es eine Baumstruktur hat; alles, was auf "meiner" Dose ankommt, kommt auch bei allen Nachbarn an. Wenn ich nun dessen MAC-Adresse rausfinde kann der ISP nicht unterscheiden, wer nun online ist.

    die IP wird vergeben vom DHCP und übermittelt erst die IP wenn sich das Modem eingeloggt hat via Macadresse von dir ... ist die Macadresse nicht bekannt
    bucht sich das Modem nicht in das System ein und du bist nicht authentifiziert
    S.o. - dann versuch ich halt die ganze Range des Anbieters durch - die Listen sind schließlich öffentlich einsehbar, udn so viele sinds nun auch net...

  17. #17
    Mitglied Avatar von Mescalito
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    Universum
    Beiträge
    70
    Danksagungen
    53

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    Es kommt keine reine IP aufs Kabel, die MAC Adresse des Kabelmodems (MTA) ist bei KDG hinterlegt und muss einem Kunden zugewiesen sein, ergo müsstest du die MAC Adresse des MTA`s verändern und mit sehr viel glück erwischst du eine die auch ein Kunde von KDG hat und dann würdest du erst ins Internet kommen wobei ich auch nicht glaube das es dann funktioniert. Die MAC Adresse des Endgerätes sprich PC oder Router ist KDG egal, die IP wird per DHCP vergeben wenn das Endgerät dann eine IP bekommen hat wird diese IP an der MAC Adresse des Endgerätes festgemacht, es kommt also nur der PC ins Internet der die IP bekommen hat. Erst wenn das Modem einmal vom Strom genommen wird bekommt auch ein anderer PC mit einer Anderen MAC Adresse ins Netz.
    Ich hoffe das ist einigermaßen verständlich?

    mfg
    Mescalito

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2003
    Beiträge
    7.046
    Danksagungen
    2

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    Zitat Zitat von Mescalito
    die MAC Adresse des Kabelmodems (MTA) ist bei KDG hinterlegt und muss einem Kunden zugewiesen sein, ergo müsstest du die MAC Adresse des MTA`s verändern und mit sehr viel glück erwischst du eine die auch ein Kunde von KDG hat und dann würdest du erst ins Internet kommen wobei ich auch nicht glaube das es dann funktioniert.
    Genau davon sprach ich
    Wenn der Carrier aber keine zusätzliche Abstraktionsschicht (PPP o.ä.) dazwischen legt kann er es nicht verhindern. Er könnte allenfalls noch den Datenstrom crypten, wobei man dann schauen müsste, wie er das macht, dass auch ein kleines Böxchen Durchsätze von bis zu 20 Mbit/s (das ist das dickste Angebot, das ich gefunden habe) on-the-fly schafft. Allerdings sagte hier noch niemand, dass überhaupt verschlüsselt ist, aber je länger ich darüber nachdenke, umso unwahrscheinlich ist es, dass nicht gecryptet ist, denn ansonsten könnte ich ja auch den Datenstrom meines Nachbarn abhören.

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    15
    Danksagungen
    69

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    ich bin jetzt seit 3 stunden wild am ip wechseln, und aus langeweile um die wartezeit bis zum nächsten download zu verkürzen dachte ich mir surf ich mal bei gulli vorbei und schau mal ob es nicht eine bequemere möglichkeit gibt, wie die meine, die ip zu wechseln. jetzt lese ich hier, dass es angeblich garkeine möglichkeit geben soll die ip zu wechseln.

    ich wunder mich jetzt, da ich, wenn ich mich nicht irre, eine anleitung zum ip wechseln bei kabel deutschland hier im board gefunden habe.

    ich will nur mal schnell erläutern wie ich das mache (mein equipment ist übrigens ein an die kabeldose angeschlossenes webstar modem (vom techniker installiert) und vom modem aus mein altes T-dsl kabel an den computer). sonst keinen weiteren schnick schnack:

    1. SMAC 2.0 professional starten
    2. den button "random" anklicken und anschliessend den button "update mac" (ich glaube die mac adresse der netzwerkkarte wird verändert). warten bis die meldung "adapter restart complete" erscheint
    3. in der systemsteuerung unter "verbindungen" die lan-verbindung deaktivieren
    4. modem per reset knopf neustarten, warten bis, von oben gezählt, 5 lichter kurz gleichzeitig leuchten
    5. wieder unter "verbindungen" die lan-verbindung aktivieren
    6. mit neuer ip weiter saugen

    das ganze dauert noch keine minute und hat bisher noch IMMER funktioniert

  20. #20
    Gesperrt Avatar von Cosmo Connor
    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    14
    Danksagungen
    0

    Standard Re: [Kabel Deutschland] Dynamische IP 'erzwingen'

    Zitat Zitat von der.kaiser
    ich bin jetzt seit 3 stunden wild am ip wechseln, und aus langeweile um die wartezeit bis zum nächsten download zu verkürzen dachte ich mir surf ich mal bei gulli vorbei und schau mal ob es nicht eine bequemere möglichkeit gibt, wie die meine, die ip zu wechseln. jetzt lese ich hier, dass es angeblich garkeine möglichkeit geben soll die ip zu wechseln.

    ich wunder mich jetzt, da ich, wenn ich mich nicht irre, eine anleitung zum ip wechseln bei kabel deutschland hier im board gefunden habe.

    ich will nur mal schnell erläutern wie ich das mache (mein equipment ist übrigens ein an die kabeldose angeschlossenes webstar modem (vom techniker installiert) und vom modem aus mein altes T-dsl kabel an den computer). sonst keinen weiteren schnick schnack:

    1. SMAC 2.0 professional starten
    2. den button "random" anklicken und anschliessend den button "update mac" (ich glaube die mac adresse der netzwerkkarte wird verändert). warten bis die meldung "adapter restart complete" erscheint
    3. in der systemsteuerung unter "verbindungen" die lan-verbindung deaktivieren
    4. modem per reset knopf neustarten, warten bis, von oben gezählt, 5 lichter kurz gleichzeitig leuchten
    5. wieder unter "verbindungen" die lan-verbindung aktivieren
    6. mit neuer ip weiter saugen

    das ganze dauert noch keine minute und hat bisher noch IMMER funktioniert
    Genauso geht's. Wollte gerade exakt das Gleiche schreiben. Einziger Unterschied bei mir: Drücke nicht den Resetknopf, sondern resette über den Stromstecker.

  21.  
     
     
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •