Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    596
    Danksagungen
    803

    Standard § 34a / Sachkundeprüfung

    grüss euch zusammen,
    da ich demnächst vorhabe im Wach/Sicherheitsgewerbe einzusteigen,
    habe ich mich mal ein wenig informiert und wollte dazu noch euren rat

    um in diesem gewerbe zu arbeiten wird vorrausgesetzt das man mind. denn §34a besitzt und in einigen berufen braucht man dann noch die sachkundeprüfung

    nun das ganze bekommt man von der IHK
    was ich nun nicht ganz verstehe ist

    §34a
    Unterricht 40 std. a 45 min.
    (gibt es nun bei dem unterricht des §34a eine prüfung?)
    _______________________________________

    Sachkundeprüfung
    Vorbereitung:
    - §34a Unterricht 40 std. a 45 min.
    - Aufbaukurs...
    - Prüfung

    heisst ich könnte NUR die sachkundeprüfung machen (mit oder ohne die vorbereitungskurse)
    und ich hätte denn §34a sowie die sachkundeprüfung.
    für die sachkundeprüfung ist somit keine vorausetzung (wie der unterricht für §34a) notwendig oder?

    sollte jemand die prüfung schon einmal gemacht haben,
    ist das ganze sehr schwer und worauf bezieht sich das ganze?

    wäre super wenn jemand infos geben könnte

    danke

  2. #2
    ex-Moderator Avatar von Wire
    Registriert seit
    Jun 2000
    Beiträge
    18.904
    Danksagungen
    35

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Für die Sachkunde brauchst du den 34a nicht...
    Btw. hättest du das schnell über google bzw. über deine Industrie und Handelskammer klären können.
    Schau dir das hier mal an...

    http://www.ihk-muenchen.de/internet/...rbe/index.html

    Beachte download auf der rechten Seite!

    Nachtrag: Du kannst auch die GewO dir anschauen, auf die sich der § bezieht...
    http://www.sidiblume.de/info-rom/allg/gew_f.htm


    Ciao Wire

  3. #3
    Mitglied Avatar von SNAFU
    Registriert seit
    Aug 2000
    Ort
    Fernando Poo
    Beiträge
    2.733
    Danksagungen
    2

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Es war mal möglich, den 34a auch ohne Unterricht zu machen. Ich weiß nicht, ob das noch geht. Der Stoff ist eigentlich relativ einfach, wenn du entweder im Unterricht aufgepasst oder ein bischen gelernt hast _kannst_ du da einfach nciht durchfallen.

    Gruß,
    SNAFU

  4. #4
    Überzeugter Pastafarian Avatar von t-6
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    5.863
    Danksagungen
    281

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    sollte jemand die prüfung schon einmal gemacht haben,
    ist das ganze sehr schwer und worauf bezieht sich das ganze?
    Das ganze ist nicht schwer, aber einen Unterricht solltest du definitiv mitmachen, weil die Prüfungsfragen öfters schwammig und manchmal ziemlich dämlich gestellt sind und es schon mal vorkommt, dass zu einer Frage 4 Antworten angeboten werden, die Antworten sich aber stellenweise nicht auf die Fragestellung beziehen. Stattdessen sind die Antworten für sich ein neues Thema und du musst gucken, ob der Sachverhalt an sich stimmt. War jetzt nur ein Beispiel.

    Im Unterricht wird dann u.A. auch die letzte IHK-Prüfung durchgenommen, die Dozenten lehren dich über Sicherheitstechnik, Kommunikation mit Menschen, Teile des BGB und der StPO (Notwehr/Notstand, Vorläufige Festnahme usw.), Unfallverhütungsvorschriften, Waffengesetz, Strafrecht, Gewerbeordnung und den ganzen Schwung.

    Also: Den Unterricht solltest du unbedingt mitmachen, weil der Stoff besser und einfacher vermittelt wird als das pure Lesen von Paragraphen, was naturgemäß anödet und somit nicht 'hängen bleibt'.

    Du könntest deinen eventuell zukünftigen Arbeitgeber auch fragen, ob dieser die Kosten für Unterricht und Prüfung übernimmt, meine Firma zumindestens hat das gemacht.

  5. #5
    Mitglied Avatar von mangi-x
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    Springfield
    Beiträge
    191
    Danksagungen
    5

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Zitat Zitat von ryu²°°°
    und ich hätte denn §34a sowie die sachkundeprüfung.
    für die sachkundeprüfung ist somit keine vorausetzung (wie der unterricht für §34a) notwendig oder?

    Der Unterricht ist nur eine vorbereitung auf die Sachkundeprüfung § 34a. Die Sachkundeprüfung § 34a kannst du also auch ohne den Unterricht zu absolvieren machen, fraglich nur ob du sie dann auch bestehst. Die Prüfung findet monatlich Bundesweit statt. Musst dich also nur vorher Anmelden und die Prüfungsgebühren bezahlen.
    Es ist allerdings sehr ratsam den Unterricht zu machen, da die Fragen in der schriftlichen Prüfung, wie mein vorredner schon sagte, ziemlich schwammig sind. Hauptbestandteil der Prüfung ist das BGB und das STGB. Ansonsten kommt noch das Gewerberecht hinzu, Datenschutz, Umgang mit Menschen, Umgang mit Verteidigungswaffen, Unfallverhütungsvorschriften und Grundzüge der Sicherheitstechnik.
    Nach bestandener schriftlichen Prüfung gibt es noch eine mündliche Prüfung.

    Auf www.sachkun.de kannst du einen E-Learning Kurs mitmachen für 49€. Das Buch Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe ist aber besser zum Lernen finde ich weil es ausführlicher ist (obwohl vom gleichen Autor wie der E-Learning Kurs).

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Die DIHK hat eine Original Testprüfung in das Netz gestellt.Es sind 72 Original Fragen aus vergangenen Prüfungen.
    Desweiteren gibt es eine Lern CD mit 500 Fragen und Antworten.
    Viel Spass und Erfolg.

    schaut ihr hier:

    http://freenet-homepage.de/Olaf.Hennig/

  7. #7
    Mitglied Avatar von Mace
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    1.858
    Danksagungen
    0

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Hallo,

    es wäre mitunter mal ganz nützlich, wenn man zu dem Paragraphen auch noch das Gesetz dazu angibt. "§34a GewO"; dann muss man nicht aus dem Zusammenhang ableiten, um welches Gesetz es sich evtl. handeln könnte.

    Oder sagt dir das was, wenn ich z.B. sage: "In §10 steht, dass .."?

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2011
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Hallo leute, vor ca 1,5 Jahren habe ich von meiner sachbearbeiterin auf dem Jobcenter die erlaubnis bekommen den lehrgang zur vorbereitung für die sachkundeprüfung nach §34a zu machen. Meine neue sachbearbeiterin nahm mich allerdings kurz vor der prüfung wieder raus. Die alten unterlagen habe ich aber es sind meines wissens mehr multiplechoise fragen dazugekommen. Meine Unterlagen vom unterricht sind nicht mehr die aktuellsten. Wäre es möglich, jemand der die sachkunde§34a prüfung gemacht und auch bestanden hat, sich mit mir in verbindung setzt und mir die unterlagen zukommen lässt? Die schriftliche prüfung ist ja nicht das schlimmste die mündliche ist da etwas schwerer aber am theoretischen solls ja nicht liegen.

    Danke im vorraus

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    100
    Danksagungen
    0

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Die Sachkundeprüfung ist schwerer als es sich anhört.

    Das Wort Sachkunde und Prüfung hört sich an, als, was könne da schon schwer dran sein. Meine IHK Prüfung nach der Berufsausbildung vor 10 Jahren, war einfacher.

    Habe versucht die Sachkundeprüfung 34a zu bestehen am 23.08.2012 und nur 15 Punkte von 100 erreicht. Mindestpunktzahl ist 50.
    Dabei konnte ich das Buch: "Die schriftliche Sachkundeprüfung" in und auswendig. Aber das nützt natürlich nichts, wenn in der Prüfung ganz andere Fragen kommen. Die 15 Punkte habe ich nur dort erreicht, wo ich im Buch lernen konnte.

    Es sind nur 72 Fragen in der Prüfung, aber unglaublich schwer gestellt und in die Länge gezogen und so juristisch verklausuliert bis es nicht mehr geht.

    Um eine Beispiel zu geben wie schwer die Sachkundeprüfung ist:

    Es gibt z.b 4 Antwortmöglichkeiten zum Ankreuzen. Alle 4 sind richtig, aber es darf nur bei einer ein Kreuz stehen, weil diese richtiger ist. Da ist nicht mit Logik heran zu gehen ! Dann ist die Frage garantiert falsch.

  10. #10
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Ich kenne da auch ein paar Fragen von dieser Prüfung

    Es ist halt der Mist, dass irgendwann mal jemand auf die Idee gekommen ist, dass bei einem Multiple Choice Test die Aussagekraft des Testes erhöht wird, wenn man mehr als eine Antwort zur Auswahl angibt

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    100
    Danksagungen
    0

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Die Sachkundeprüfung ist sehr schwer. SEHR SCHWER!

    Man sollte sich nicht durch das Wort Sachkunde täuschen lassen, als würden dort nur grobe, oberflächliche Kenntnisse abgefragt. Wer nicht 100% die Gesetzestexte auswendig kann und diese Gesetze auf alle Lebensbereiche verknüpfen und verbinden kann, fällt durch.

    Und die IHK gibt sich alle Mühe, die Prüfung so schwer wie möglich zu machen. Da gibt es kein Pardon. Ich musste fast jede Frage in der Prüfung 5 mal durchlesen, bis ich verstand, was der Jurist, der die Frage gemacht hat, von mir wollte...

    Uns wurde immer gesagt die Prüfung dauert 90min. Die Prüfung dauert 120min. Die Prüfung ist in einem extra Büchlein gebunden, wo du erst mal 30 sekunden brauchst, um umzublättern, weil die Blätter so glatt sind, daß du sie nicht zwischen die Finger bekommst. Sehr schlecht gemacht.

    Dann der nächste Hammer. Die Lösungen müssen auf zwei gesonderte Blätter angekreuzt werden. Nicht ins Buch. So hast du den ganzen Tisch voller Blätterkram während der Prüfung und musst erst mal auf den zwei Blättern, wieder 30 sekunden, die Nummer suchen wo du die Lösung ankreuzt.

    Ich wurde fast verrückt..


    Dann der nächste Hammer: Die Prüferin konnte nicht mal eben schnell mit Schablone die Fragen von 25 Teilenhmern bewerten. Dauert nicht länger als 60 Sekunden, pro Prüfung. Du musst am nächsten Tag anrufen und erfährst die Ergebnisse per Telefon. Sehr schlecht gemacht.
    Geändert von avene (21. 09. 2012 um 11:30 Uhr)

  12. #12
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung



    Was ist hier falsch

    O Waffe nicht gesichert
    O Waffe nicht gereinigt


    Gruss
    Tim

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    2.076
    Danksagungen
    22

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Praktisch - falls man durch die Prüfung gerasselt ist.

  14. #14
    Und weg ...

    ex-Moderator


    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    5.483
    Danksagungen
    455

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    15 Punkte von 100?
    Also tut mir leid.

    Du hast doch bestimmt Sachkundevorbereitung gehabt. Mind. 14 Tage intensive Vorbereitung.
    Wenn man da ordentlich zuhört und bissl gesunden Menschenverstand hat, schafft man das 3 mal.

  15. #15
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Jetzt sei mal nicht so frech

    15 von 100 sind in erster Näherung fast 20%

  16. #16
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Ich wurde auch in so einen Unterricht gesteckt von meiner Sachbearbeiterin, doch da wurde irgendwas falsch gemacht, die haben mich erst nach einer Woche in den Unterricht gelassen obwohl alles was nötig war abgegeben wurde.

    Mir kam der Stoff aber auch nicht so leicht vor wie hier behauptet wird, vielleicht lag es auch daran das ich eine Woche verpasst hatte. Jedenfalls suchte ich dann ein Gespräch mit dem Dozent, weil ich da wieder raus wollte da mir zu viel Lernstoff fehlte und der wurde gleich frech, von wegen "lieber Hartz4 kassieren und Bewerbungen schreiben".
    Hat Ihn wohl geärgert weil eine Geldquelle verschwand. Kurz nach dem ich da aufhörte bekam ich in meinem erlernten Beruf einen Job.

    Ich geb auch jedem den Tipp sich zu überlegen ob er das wirklich machen möchte.
    Hat man es erst erlernt schickt einen das Jobcenter zu jedem schlecht bezahlten Sicherheitsjob und man muss ja hin, da man es extra gelernt hat.
    So gut bezahlt soll die Branche ja eh nicht sein, vielleicht muss man da nur Glück haben, aber oft läuft das über Zeitarbeitsfirmen.
    Geändert von 3D Gamer (22. 09. 2012 um 01:30 Uhr)

  17. #17
    Mitglied Avatar von Balneator
    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    139
    Danksagungen
    1

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Zitat Zitat von avene Beitrag anzeigen
    Es gibt z.b 4 Antwortmöglichkeiten zum Ankreuzen. Alle 4 sind richtig, aber es darf nur bei einer ein Kreuz stehen, weil diese richtiger ist. Da ist nicht mit Logik heran zu gehen !
    Also ist doch nur eins richtig oder?

  18. #18
    Und weg ...

    ex-Moderator


    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    5.483
    Danksagungen
    455

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Es kann 1 oder 2 richtige Antworten geben. Ist unterschiedlich.
    Man sollte auch erst den Part machen, der einen am besten liegt und nicht lange an Einzelfragen rummehren.

    Und was das reinstecken in den Kurs betrifft.
    Nunja
    Es gibt die, die sehr viel Geld dafür ausgeben weil sie das machen wollen und eben nix vom Staat bekommen und die, die reingesteckt werden und es gar nicht wollen.
    Das sieht man dann auch in diesen Kurs+s. Wer wollte es und wer nicht. Leider.

    Bei nur 1 Woche Unterricht ist es wohl bissl knapp, ja.
    Normal sind die 14 Tage Vorbereitung und wenns halt eine länge modulare Ausbildung ist kommen ja noch die Werkschutz Lehrgänge 1-4 dazu. Fachkraft sind ja 2 Jahre.
    Da lernt man ja auch ne Menge schon über Recht, Psychologie, Dienstkunde etc.
    Kommt wohl auch immer drauf an, was man für Dozenten hat.
    Wenns einen gut erklärt wird, dann rafft man das auch.
    Wenn man die schriftliche erstmal geschafft hat ist schonmal gut. Beim mündlichen Part hinterher kann man ja bissl reden

  19. #19
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Mit etwas Glück und dem Kreuzchen immer an der gleichen Stelle könnte man evtl. weiter kommen...

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: § 34a / Sachkundeprüfung

    Zitat Zitat von codec Beitrag anzeigen
    Man sollte auch erst den Part machen, der einen am besten liegt und nicht lange an Einzelfragen rummehren.
    Hallo codec!!!
    Ich habe im Juli meine Sachkundeprüfung bei der IHK Frankfurt gemacht. Also zeitlich war das überhaupt kein Problem. Da hätte ich locker 2x nacheinander die schriftliche Prüfung machen können
    Allerdings: Die Fragen waren teilweise echt heftig. Und bei mir in der Prüfung sind, soweit ich weiß, die meisten durchgefallen
    Zuerst wollte ich auch einen Vorbereitungskurs mitmachen, aber nachdem ich von einem Bekannten erfahren habe, dass es da oft drunter und drüber geht und viele Leute nur stören und gar kein Interesse an der Ausbildung haben (Stichwort: Arbeitsagentur), habe ich mir ein Buch geholt und daraus gelernt. Eine Woche vor der Prüfung, habe ich auf der Suche nach Prüfungsfragen diese Sachkunde- Lernseite entdeckt. Auch wenns ein bißchen was kostet. Man bekommt dort sehr viele verschiedene Prüfungsfragen gestellt, die man direkt online beantworten kann. Außedem natürlich nochmal alle Lerninhalte (ähnlich wie im Buch). Fand ich super zur Vorbereitung!
    Die Aussage "mit etwas Glück und dem Kreuzchen immer an der gleichen Stelle könnte man evtl. weiter kommen" kann ich definitiv nicht bestätigen. Auch in der mündlichen Prüfung wurde ich ganz schön ausgequetscht. Und selbst da sind einige Leute durchgefallen! Also: Egal wie - bereitet euch vor! Und zwar GRÜNDLICH

  21.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •