Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    14.390
    Danksagungen
    169

    Standard Stalkertrack bei Myspace: Phishing 2.0 mit 1,4 Millionen Opfern

    Das Ausspähen von Logindaten zu Spam- und Betrugszwecken hat eine lange Tradition, und bei MySpace ist der aktuelle Stalkertrack-Scam auch nur der letzte in einer langen Reihe von Phishing-Versuchen. Dennoch ist er beängstigend erfolgreich, offenbar haben schon über 1,4 Millionen User zumindest Buddies, die ihre Myspace-Accounts zum Spammen freigegeben und ihre Passwörter offengelegt haben.

    Eine clevere Mixtur aus Phishing, viralem Marketing, Spam und Web2.0 ist der erfolgreiche Versuch von Stalkertrack, Logindaten von MySpace-Usern zu bekommen und anschließend ihre Accounts mit Werbung zuzumüllen. Stalkertrack verspricht, irgendwann die Möglichkeit zu bieten, Besucher des eigenen MySpace-Profils zu identifizieren - selbst wenn diese den Tracker nicht installiert haben. Die User ignorierten in Massen die Fragwürdigkeit des Versprechens und die Gefahren für ihren Account, ebenso die Tatsache, dass das angebliche Tool noch nicht einmal existiert, sondern erst in Zukunft released werden soll. Das Ergebnis: Google liefert für die Spam- Phrasen "See who is spying on your MySpace page! Start tracking your profile lurkers!" oder "Hey, I can see who looks at my profile! Now you can see everyone who looks at your MySpace page! Click here to start tracking your profile visitors!" bereits über 1,4 Millionen Treffer.
    Das gemeine: wer sich für den angeblichen Trackerdienst anmeldet

    weiterlesen

  2. #2
    Mitglied Avatar von PIGSgrame
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    31
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Stalkertrack bei Myspace: Phishing 2.0 mit 1,4 Millionen Opfern

    Aktionen wie diese beweisen eindrucksvoll, welche Zielgruppe MySpace hat und welche Klientel sich dort herumtreibt. Wer sofort jegliche Hirnreste abschaltet sobald er das Wort "kostenlos" oder "Profi-Tool" vernimmt, der verdient es auch, dass seine Daten gephisht und missbraucht werden.

    Es ist der gleiche Trick, mit dem sich all diese PC-Schmierblätter nach wie vor verkaufen: "Ultra-Geheime Hacker-ToolZ", "Verbote Registry-Hacks" und "Illegale Szene-Tricks" sind immer noch Verkaufsschlager Nummer eins, obwohl es immer die gleiche, langweilige, völlig legale und keinesfalls geheime Pisse ist, die man dann "enthüllt" bekommt. Und wer darauf immer noch reinfällt, der ist so lernresistent, dass man gar nicht versuchen braucht ihm irgendetwas zu erklären.

  3. #3
    kwakbe
    Gast

    Standard Re: Stalkertrack bei Myspace: Phishing 2.0 mit 1,4 Millionen Opfern

    Umsonst ?!

    Hab Ich Umsonst Gehoert ?!:t

  4. #4
    Mitglied Avatar von Vladinator
    Registriert seit
    Oct 2005
    Ort
    Rektum der Welt
    Beiträge
    37
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Stalkertrack bei Myspace: Phishing 2.0 mit 1,4 Millionen Opfern

    Tja, wer so dämlich ist, hat es echt nicht besser verdient. Bei all der Dummheit sollte man eventuell ein lohnenderes Ziel nehmen. Z.B.: ein Konto

  5.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •