Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    10.033
    Danksagungen
    77

    Standard Tragbare Demoszene: Handys on the Edge

    Es hört sich fast profan an, stimmt aber noch immer: Handys wurden vor vielen Jahren ursprünglich zu dem Zweck entwickelt, um damit mobil telefonieren zu können. Im Jahr 1983 präsentierte die Firma Motorola das weltweit erste kommerzielle Mobiltelefon "Dynatac 8000x". Neun Jahre später wurde das erste GSM-fähige Mobilgerät von Motorola, das "International 3200", vorgestellt. Wenn es nur darum ginge zu telefonieren, das kann man mit diesen Geräten bis heute problemlos. Aber in diesem Fall könnten die Hersteller keine neuen Handyserien mehr an die Frau und den Mann bringen. Fast scheint es, die mobile Kommunikation an sich ist in den Hintergrund gerückt, die Kombination des Handys mit vielen anderen Geräten soll der Industrie neue Kunden bringen. Das tragbare Telefon als Ersatz für einen Wecker, Kalender, Notizbuch, Radio, Fotoapparat, MP3-Player, PDA, tragbare Spielmaschine etc. Gerade was die Games angeht, spielt die spätere Implementierung von Java in modernen Handys eine große Rolle. Mit j2me kann man aber nicht nur kommerzielle Spiele realisieren, die Demoszene hat kurz nach der Jahrtausendwende diesen Bereich ebenfalls als ihre Spielwiese entdeckt. Und deren Produktionen sind teilweise um Lichtjahre besser als die teuren und meist sehr bunten Handyspielchen, die man vielerorts für viel Geld erwerben kann.



    weiterlesen

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2004
    Beiträge
    1.199
    Danksagungen
    6

    Standard Re: Tragbare Demoszene: Handys on the Edge

    Dreifach gemoppelt hält wohl besser :P

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    376
    Danksagungen
    419

    Standard Re: Tragbare Demoszene: Handys on the Edge

    WOW - sehr interesanter bericht

    Ich finde es schon länger faszinierend was man mit 4k alles zabuern kann

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    99
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Tragbare Demoszene: Handys on the Edge

    hab mir ein paar geladen. Läufen Recht viele verdammt gut und sehen auch nicht schlecht aus^^

  5. #5
    Gesperrt Avatar von amondaro
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    o00o---'(_)'---o00o
    Beiträge
    898
    Danksagungen
    3917

    Standard Re: Tragbare Demoszene: Handys on the Edge

    Zitat Zitat von gulli:news
    Es hört sich fast profan an, stimmt aber noch immer: Handys wurden vor vielen Jahren ursprünglich zu dem Zweck entwickelt, um damit mobil telefonieren zu können. Im Jahr 1983 präsentierte die Firma Motorola das weltweit erste kommerzielle Mobiltelefon "Dynatac 8000x". Neun Jahre später wurde das erste GSM-fähige Mobilgerät von Motorola, das "International 3200", vorgestellt. Wenn es nur darum ginge zu telefonieren, das kann man mit diesen Geräten bis heute problemlos. Aber in diesem Fall könnten die Hersteller keine neuen Handyserien mehr an die Frau und den Mann bringen. Fast scheint es, die mobile Kommunikation an sich ist in den Hintergrund gerückt, die Kombination des Handys mit vielen anderen Geräten soll der Industrie neue Kunden bringen. Das tragbare Telefon als Ersatz für einen Wecker, Kalender, Notizbuch, Radio, Fotoapparat, MP3-Player, PDA, tragbare Spielmaschine etc. Gerade was die Games angeht, spielt die spätere Implementierung von Java in modernen Handys eine große Rolle. Mit j2me kann man aber nicht nur kommerzielle Spiele realisieren, die Demoszene hat kurz nach der Jahrtausendwende diesen Bereich ebenfalls als ihre Spielwiese entdeckt. Und deren Produktionen sind teilweise um Lichtjahre besser als die teuren und meist sehr bunten Handyspielchen, die man vielerorts für viel Geld erwerben kann.



    weiterlesen

    Moin,

    wenn man mal sich überlegt die sogenannten Handys,natürlich heissen nur in Deutschland so.Woanders sagt man Mobiltelefon,die Dinger werden immer kleiner
    ,Dinge sind drin die kein Mensch wirklich braucht.Irgewann hast nur noch so Ding auf der Brust,gibst nen kleinen Klaps und schon wirst mit Mutter,Vater oder Geliebten verbunden Und dann nach ner Zeit kommt das Beamen,du brauchst nicht mehr Austehen um aus Klo zu gehen,einfach rüber Beamen direkt über die Klo-Schüssel.
    Küche Bier holen,auf Knopfdruck steht auf den Tisch,was für ne erleichterung für dei Frau

    Und dann kommt das beste....

    ich find das gut,die Zukunft heisst "Beam me up Skotty" und wehm würd ich als erstes zu Mir Beamen,natürlich Schäuble und danach richtig auf sein verlogenes Maul geben bis das Blut fliesst das ist mein Wunsch.

    Ach ja,man soll ja Behinderte im Rollstuhl nicht schlagen.Aber bei Schäuble würde ich eine Schlagkräftige ausnahme machen.

    Oder direkt in so nen Ofen Beamen damit ihm richtig heiss wird,scheiss was auf den Rollstuhl.....


    mfg

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    6
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Tragbare Demoszene: Handys on the Edge

    moin zusammen,

    kann mich !Skar!™ erstmal anschliessen.
    darüber hinaus muss ich auch immer schmunzeln wenn meine bekannten kommen und mir ihr "grösser, breiter und besser handy" vorführen
    kann mir dann nie die frage verkneifen "kann man damit auch telefonieren ?!"
    was ja der aussage von Pouet
    ..."Finally a cellphone was used for somthing useful"...
    ziemlich nahe kommt.
    es ist wünschenswert das die jungs noch viele gute sachen coden und evtl auch davon leben können #daumendrückend#

    so long

    doornkaat01

  7. #7
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.160
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    60

    Standard Re: Tragbare Demoszene: Handys on the Edge

    "Finally a cellphone was used for somthing useful" - ja, sehr geiler Spruch!

  8.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •