Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    14.390
    Danksagungen
    171

    Standard iTunes, Musicload: Pro Song nur 55 Cent für Labels und Musiker (Video)

    Vorgestern sagte Peter James vom Verband unabhängiger Tonträgerunternehmen, Musikverlage und Musikproduzenten (VUT) laut dem Portal de.internet.com in München: 'Mit Musik wird nach wie vor genauso Geld verdient wie vorher. Es landet nur bei den falschen Leuten.' Er spielt damit auf die Tatsache an, dass Gruppen wie Interpreten vergleichsweise geringfügig an den Gewinnen der online verkauften Musiktitel beteiligt werden.



    weiterlesen

  2. #2
    Mitglied Avatar von musicjunkie
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    2.169
    Danksagungen
    413

    Standard Re: iTunes, Musicload: Pro Song nur 55 Cent für Labels und Musiker (Video)

    wenn es kein passendes youtube-video zu einer news gibt, dann lasst es bitte, dieser schrott ist ja wohl das am wenigsten passende überhaupt ^^!

  3. #3
    Mitglied Avatar von Bleeder
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    101
    Danksagungen
    11

    Standard Re: iTunes, Musicload: Pro Song nur 55 Cent für Labels und Musiker (Video)

    Vorsicht Satire!
    Mir fehlen echt die Worte

  4. #4
    Mitglied Avatar von xxxstereoxxx
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    822
    Danksagungen
    304

    Standard Re: iTunes, Musicload: Pro Song nur 55 Cent für Labels und Musiker (Video)

    Das Video ist echt blöd.

  5. #5
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.144
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    66

    Standard Re: iTunes, Musicload: Pro Song nur 55 Cent für Labels und Musiker (Video)

    Ich fand das Video wirklich witzig. Mhh...

  6. #6
    Mitglied Avatar von himmelsbiest
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    1
    Danksagungen
    0

    Standard Re: iTunes, Musicload: Pro Song nur 55 Cent für Labels und Musiker (Video)

    möchte mal als betroffener musiker was dazu sagen:
    55Cent pro song wäre für mich schon ein traumergebnis!
    mein vertrag sieht vor, dass ich mit 25% an dem verkaufserlös meiner tracks/alben die online verkauft werden beteiligt werde.
    gut, es gibt labels die mir eine höhere beteiligung zugestanden hätten. jedoch sind dies labels nicht in der lage meine musik entsprechend zu promoten unsw. außerdem ist mein jetziges label auf meine musikrichtung spezialisiert und arbeitet mit europas größten vertieb für diese art von independent-music zusammen.
    was ich sagen will, ist das problem ist vieschichtiger als es hier dargestellt wird.
    allerdings ist das musikgeschäft derzeit im völligen umbruch.
    cds treten als musikkonserve zunehmend in den hintergrund und werden imer mehr durch digitale medien (mp3s)ersetzt, die ausschließlich per online download angeboten werden.
    immer mehr acts verdienen ihr geld mit live-auftritten und nicht mehr durch cd/mp3 verkäufe.
    immer öfter bieten konzertveranstalter dem künstler exclusivverträge an, in denen sie z.b. auch den vertrieb von cds und merchandising mit-übernehmen. versuchen also exclusiv alle produkte eines künstlers "aus einer hand", anzubieten.
    die musikkonserve dient in erster linie als eine art werbeträger in der die lust des hörers ein konzert zu besuchen geweckt werden soll.
    außerdem lassen immer mehr künstler ihre plattenverträge auslaufen ohne sie zu verlängern....und geniessen ihre neuerworbene freiheit.
    die wirklich krise der musikindustrie ist ihre überflüssigkeit!
    das i-net bietet doch jedem künstler seine musik selber zu vermarkten, unter umgehung des "zwischenhandels".
    sobald man sich einen gewissen bekanntheitsgrad erworben hat ist die industrie tatsächlich nicht mehr notwendig.
    es ist nicht einzusehen, weshalb der künstler parasiten ernähren soll, die auch noch einfluss auf die musik ausüben möchten.
    wie gesagt, die musikindustrie ist im wandel, woraus für den künstler auch völlig neue möglichkeiten entstehen.
    beispiel wie von radiohead vorgemacht, werden in zukunft immer mehr zur norm.
    ich persönlich freue mich sehr darüber, es rückt der hörere viel näher an den künstler herran.
    künstler die wirklich ein interesse an seinen hörern/fans haben und nicht nur auf geldmachen aus sind begrüßen diese entwicklung.
    dies ist jetzt natürlich meine ganz persönlich innensansicht dieser frage und erhebt keinerlei anspruch auf gemeingültigkeit.
    grüze, das himmelsbiest

  7. #7
    Gesperrt Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    Wo es mir gefällt!
    Beiträge
    7.144
    NewsPresso
    318 (Phänomen)
    Danksagungen
    66

    Standard Re: iTunes, Musicload: Pro Song nur 55 Cent für Labels und Musiker (Video)

    Hey Himmelsbiest, danke für deinen Beitrag - das war wirklich sehr interessant!

  8.  
     
     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •