Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. #1
    gulli:News Redaktion Avatar von gullinews
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    10.033
    Danksagungen
    79

    Standard Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    Die Bayerische Staatsregierung und die CSU verweigerten heute dem Landtag Auskunft über geplante Lauschangriffe und Online-Durchsuchungen. Die CSU lehnte im Innenausschuss des Landtags die Forderung der Grünen nach einem Bericht der Staatsregierung zu diesen Überwachungsmaßnahmen ab. Als Grund nannte man die Vertraulichkeit der Informationen. Diese sollen lediglich dem Parlamentarischen Kontrollgremium und anderen nicht öffentlich tagenden Institutionen vorgelegt werden.

    SPD und Grüne bewerteten die Aussage als "fadenscheinigen Vorwand" und konnten keinen nachvollziehbaren Grund erkennen, warum man ihnen die Aussage verweigerte. Die grüne Abgeordnete Christine Stahl warf der CSU vor, mit ihrer Politik den Rechtsstaat auszuhöhlen.

    weiterlesen

  2. #2
    deaktivierter Nutzer
    deaktiviertes Benutzerkonto

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    recht interessant sind auch einige bemerkungen von frau merkel.
    man höre und staune:
    http://www.lawblog.de/index.php/arch...ibt-das-recht/
    hier ist das 1mb mp3: [/url]http://udovetter.de/lawblog/merkel_os.mp3[/url]
    Zitat Zitat von Merkel
    Was technisch an Überwachung möglich ist, das muss der Staat auch umsetzen.
    auch hat sie ein paar eklatante falschmeldungen in nur 1 minute unter die leute gebracht.
    weder die kofferbomber, noch die schläger aus münchen wurden mittels videoüberwachung ausgeforscht.

    mfg
    chronoton

  3. #3
    fishwisch
    Gast

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    hilfe.

    kann da nich bild mal drüber berichten?

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    38
    Danksagungen
    88

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    Zitat Zitat von fishwisch

    kann da nich bild mal drüber berichten?

    nein die müssen ja über DJ Tomekk berichten


    Zitat Zitat von MERKEL
    Was technisch an Überwachung möglich ist, das muss der Staat auch umsetzen.
    [ironie]klar warum nicht gleich jedem ein Chip einsetzen über den man alle Gespräche abhören kann und feststellen kann wo der "Terrorist" äääh Staatsbürger gerade is oder am besten auch gleich unschädlich machen kann...

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    2
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    Zitat Zitat von Nummer-27
    nein die müssen ja über DJ Tomekk berichten




    [ironie]klar warum nicht gleich jedem ein Chip einsetzen über den man alle Gespräche abhören kann und feststellen kann wo der "Terrorist" äääh Staatsbürger gerade is oder am besten auch gleich unschädlich machen kann...
    Brauchen die doch gar nicht mehr! Über Handy und so geht das auch

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2006
    Ort
    wo du nicht wohnst^^
    Beiträge
    485
    Danksagungen
    1

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    ow man und ich leb auch noch in bayern so ein scheiss ^^ aber naja was will man machen .....

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    3
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    macht mich richtig sauer das.

  8. #8
    ex-Moderator Avatar von 4M
    Registriert seit
    Jan 2000
    Ort
    //out.of.range
    Beiträge
    6.951
    Danksagungen
    19

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    bayern ... wen wunderts ?
    und wer nochmal merkel wählt bekommt wohl auch sonst nicht mehr viel mit, also hat sie gute chancen gewählt zu werden ...

  9. #9
    Gesperrt Avatar von thom12
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    650
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    Am besten sind die die ihren mund aufmachen und über alles meckern ,aber das sind meisten die ,die nicht wählen gehn und beschweren sich dan das die gesetzte nicht in ordnung seien ,leute net reden sondern handeln

  10. #10
    Mitglied Avatar von teetasse
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Schland!
    Beiträge
    524
    Danksagungen
    1136

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    oder etwa extremistischer Propaganda.
    da liegt das problem.
    [wenn man mal davon absieht, dass onlinedurchsuchungen sowieso gegen das grundrecht verstößt etc. aber das hatten wir ja schon tausend mal]

    denn: wenn die CDU/CSU bestimmen darf, was extremistische Propaganda ist, wird es nicht lange dauern, bis anhänger der SPD oder der Linken auf der Liste stehen, weil sie in den augen der cdu'/csuler linksextrem sind.
    & ruckzuck haben wir einen staat in dem es keine große auswahl mehr gibt.
    hallo 4. reich.
    dann schiebt roland koch noch alle ausländer ab.. das wird so geil! *-*

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    448
    Danksagungen
    13

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    -.-" na toll nun machen die Terroristen alles per Post ... und dann anfang 2009 muss das Postamt alle Briefe lesen oder wie? -.-" CDU und SPD haben bei mir verschießen!

  12. #12
    Mitglied Avatar von Toronto
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    2.547
    Danksagungen
    92

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    @Korrupt: Es heißt nicht "der MdB" sondern "das MdB", denn MdB = Mitglied des Bundestages

  13. #13
    Mitglied Avatar von titus_shg
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    NRW/OWL
    Beiträge
    10.036
    NewsPresso
    1 (Talent)
    Danksagungen
    52

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    Zitat Zitat von Toronto
    @Korrupt: Es heißt nicht "der MdB" sondern "das MdB", denn MdB = Mitglied des Bundestages

    Danke für die Aufklärung, jetzt versteht man den Artikel endlich...

    MfG Andy

  14. #14
    Mitglied Avatar von Mr. Frost
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    1.077
    Danksagungen
    1066

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    Ich finde es wahnsinnig nervig, dass sich einige (Bundes-)länder immer profilieren müssen nur weil sie wirtschaftlich weiter oben in er Nahrungskette stehen. In Deutschland ist es leider (und das muss ich als Bayer sagen) Bayern, sei es mit Killerspieleverbot, Rauchverbot oder Überwachung. Nur damit sie mit dem Finger auf andere zeigen können...
    Das gleiche läuft doch auch auf EU-Ebene ab.

  15. #15
    Mitglied Avatar von TAB
    Registriert seit
    Dec 2007
    Ort
    Bochum, NRW
    Beiträge
    143
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    Zitat Zitat von thom12
    Am besten sind die die ihren mund aufmachen und über alles meckern ,aber das sind meisten die ,die nicht wählen gehn und beschweren sich dan das die gesetzte nicht in ordnung seien ,leute net reden sondern handeln

    Leider kannste in Deutschland mit deinem Stimmzettel wenig erreichen.
    Die einzigen Parteien die sich ausdrücklich gegen den Überwachungswahn
    ausgesprochen haben, sind Linke, Grüne und vor allem die FDP.
    Das Problem dabei ist, dass FDP und Linke sich gegen die
    großen Parteien nicht durchsetzen können und auch nicht werden.
    Und die Linke ? Nun ja, für mich keine Option.
    (Spiegelt ausschließlich (!) meine Meinung wieder)

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    405
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    Zitat Zitat von TAB
    Leider kannste in Deutschland mit deinem Stimmzettel wenig erreichen.
    Die einzigen Parteien die sich ausdrücklich gegen den Überwachungswahn
    ausgesprochen haben, sind Linke, Grüne und vor allem die FDP.
    Das Problem dabei ist, dass FDP und Linke sich gegen die
    großen Parteien nicht durchsetzen können und auch nicht werden.
    Und die Linke ? Nun ja, für mich keine Option.
    (Spiegelt ausschließlich (!) meine Meinung wieder)
    Und so viel zum Thema "Grüne" und "Medienkompetenz":
    http://blog.fefe.de/?ts=b9694c5e

    Es liegt ein Antrag der Bündnis90/die Grünen im vor, lt. dessen der Bundestag beschließen soll, das für Online-Spiele eine generelle Ausweispflicht eingeführt wird um die Spielzeit zu beschränken wegen Suchtgefahr.

    *Kopfschüttelt* Jetzt sind alle gaga.

    Außerdem im Programm heute:
    Der Piratenpartei Deutschland wurde ein unbestätigtes Schreiben des
    bayrischen Justizministeriums zugespielt. Dieses enthält Indizien eines
    erfolgten Einsatzes von Trojanern zum Abhören von Skypetelefonaten und
    technische Details der eingesetzten Software.
    http://piratenpartei.de/node/381


    Grüße
    ALOA

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    405
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    Hihi.... den fand ich gut:http://www.heise.de/newsticker/foren...14295344/read/
    *ding dong*

    Griaß Godd! Mia kumm'n vun da bairischn Bolizei und däddn gern an
    Trojana auf eana Kombjuda inschdallirn, do sia said 3 Woch'n unserne
    Mehl ignorian!

    Jo kummn's doch eini und mochn's wos sein muss.

    Sie miassn nur so duan ols wärn ma nia do gewese'n. Biddschen
    delefonierns weida mit eana griminelle Gondaggde, dos mer wos gegen
    sia in da Hond hom.

    Jo sölbstvaständli!

    Himmiherrschaftszeidn? Wos is denn dös da auf ihrn Kombjuda? Ubuntu?
    Wia krign mer denn do de Trojana zum lafa? Mir kummn späda nochamol
    zruck, mir delefonirn erstamol mit unsern eitisubbort.

    Pfiat ei!

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    trhxf
    Beiträge
    901
    Danksagungen
    5

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    Zitat Zitat von aloa5
    Es liegt ein Antrag der Bündnis90/die Grünen im vor, lt. dessen der Bundestag beschließen soll, das für Online-Spiele eine generelle Ausweispflicht eingeführt wird um die Spielzeit zu beschränken wegen Suchtgefahr.
    Erwachsene sollten die Möglichkeiten erhalten, eigene Spielzeitkontingente für sich und
    ihre Kinder festzulegen. Für Minderjährige sollte die wöchentliche Spielzeit aus Gründen des Jugendschutzes
    begrenzt werden.
    Über die Ausweispflicht finde ich leider nix. Ich befürworte diese Maßnahmen, da weitesgehend junge Menschen an dieser "Mediensucht" leiden, bzw es am meisten Folgen nach sich ziehen kann.

    Zu dem finde ich den Kommentar alles andere als passent:
    Onlinespielen und Onlinesein per se als Krankheit anerkennen lassen
    Nicht das Spiel wird als Krankheit bezeichnet, sondern die SUCHT.

  19. #19
    Mitglied Avatar von Toronto
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    2.547
    Danksagungen
    92

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    Zitat Zitat von titus_shg
    Danke für die Aufklärung, jetzt versteht man den Artikel endlich...

    MfG Andy
    Ich konnte nicht anders als rumzuklugscheißern, liegt in meiner Natur

    2T:
    Was wir uns mittlerweile alles antun müssen, damit wir weiterhin in einem sozialen (?) Staat leben dürfen

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2007
    Beiträge
    405
    Danksagungen
    0

    Standard Re: Online-Durchsuchung streng geheim: Bayern geben keine Auskunft

    Zitat Zitat von Kaioshin
    Über die Ausweispflicht finde ich leider nix.
    Der Antrag lautet auf den Beschluss wie folgt:
    Der Deutsche Bundestag fordert die Bundesregierung auf,
    .
    Maßnahmen zu ergreifen, die dem Suchtpotential von Online-Rollenspielen entgegenwirken, und diese gegebenenfalls gesetzlich festzuschreiben. Hierzu zählen:
    a. verpflichtende Warnhinweise, die das Suchtpotential dieser Spiele deutlich machen,
    b. verpflichtende Spieldauereinblendungen, die die Spielerinnen und Spieler regelmäßig auf die bereits verstrichene Spielzeit hinweisen,
    c. die Möglichkeit zur Festlegung eigener Spielzeitkontingente,
    d. die Begrenzung der wöchentlichen Spielzeit für Minderjährige;

    Um bei einem Online-Rollenspiel eine Spielzeit-Begrenzung durchführen zu können benötigst Du eine Registrierung und eine Altersverifikation. Wenn Du das ohne generelle Ausweis-Pflicht hinbekommst, dann würde ich gerne wissen wie das geht.


    Grüße
    ALOA

  21.  
     
     
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •